Container: Kubernetes 1.5 läuft mit Windows Server 2016

December 14, 2016 - 12:00 am in Software-Entwicklung

Neben dem Support für Windows-Server-Container bringt das Tool zur Container-Orchestrierung StatefulSets für Anwendungen, die beispielsweise persistenten Speicher benötigen oder einen geordneten Aufbau der Bestandteile erfordern.

Das Kubernetes-Team hat Version 1.5 des Open-Source-Werkzeugs zum Verwalten von Containerclustern veröffentlicht und hält damit den straffen Dreimonatstakt der Releases in 2016 ein. Mit Kubernetes 1.5 ist es erstmals möglich, Windows-Server-Container einzubinden. Der Master in Form der Kubernetes Control Plane mit dem API-Server, dem Scheduler und dem Controller Manager läuft dabei weiterhin unter Linux.

Minimalvoraussetzung für die Verwendung von Microsofts Betriebssystem sind Windows Server 2016 und Docker 1.12.2-cs2-ws-beta. Jeder Windows-Server-Knoten benötigt zwei virtuelle Netzwerkadapter, von denen einer zur Kommunikation mit dem Bridge-Interface dient. An der Umsetzung des Windows-Server-Support waren maßgeblich Red Hat und Apprenda als Bestandteil der Windows-SIG (Special Interest Group) beteiligt. Offiziell hat der Windows-Support derzeit Alpha-Status.

Geordnete Verteilung mit StatefulSets

Eine weitere Neuerung von Kubernetes 1.5 sind die StatefulSets, die zuvor PetSets hießen. Sie ermöglichen die Verwaltung von nicht ganz so zustandslosen containerisierter Anwendungen, die beispielsweise übergreifenden persistenten Storage oder eindeutige Netzwerkkennungen benötigen. Ebenso kommen sie bei Systemen zum Einsatz, die eine feste Reihenfolge einzelner Komponenten beim Deployment oder beim Herunterfahren benötigen. Kubernetes 1.5 stellt bei StatefulSets sicher, dass beim Austausch die alte Komponente vor dem Start der Ersatzkomponente nicht mehr läuft, um Split-Brain-Szenarien zu verhindern.

Die StatefulSets haben offiziell Betastatus. Übrigens spielt auch für Docker das Schlagwort Stateful in dem weitgehend auf Stateless Services ausgelegten Containerumfeld eine wachsende Rolle: Anfang Dezember hat das Unternehmen die File-Sharing-Plattform Infinit übernommen, um persistenten Storage für Legacy-Anwendungen und Stateful Services einzubinden.

Weitere Neuerungen zu Kubernetes 1.5 wie ConfigMaps und DaemonSets finden sich in den Release Notes auf GitHub. Ursprünglich hatte Google Kubernetes ins Leben gerufen. Inzwischen kümmert sich die Cloud Native Computing Foundation um die Entwicklung, die neben Google unter anderem Docker, CoreOS, Mesosphere, IBM, Cisco und Red Hat zu den Platinum Members zählt. (rme)

Read more on: Source

State of the Web 2016: Jede zweite Website ist ein Sicherheitsrisiko

December 13, 2016 - 11:50 pm in Security

Schwachstellen im Internet werden immer mehr, stellt Menlo Security in seinem Bericht über den "State of the Web" fest. Eine wichtige Rolle spielt das…

Großstörung bei der Telekom: Die Telekom prüft Hinweise auf Hackerangriff

December 13, 2016 - 6:30 pm in Internet

"Wir haben erste Hinweise darauf, dass wir möglicherweise Opfer eines Hacker-Angriffs geworden sind", hieß es von der Telekom. Seit Sonntagnachmittag…

Linux-Distribution: CentOS 7.3 veröffentlicht

December 13, 2016 - 6:00 pm in OSS

Mit CentOS Linux 7.3.1611 stellt das Projekt eine aktualisierte Version seiner Linux-Distribution als Installations-Image zum Download bereit. Grundlage ist das vor wenigen Tagen veröffentlichte RHEL 7.3. Die auf Red Hat Enterprise Linux (RHEL) basierende…

heise-Angebot: iX Live-Webinar: schlanke Kommunikation im Internet der Dinge

December 13, 2016 - 5:55 pm in Software-Entwicklung

Kurzentschlossene können sich noch für das am 15. Dezember stattfindende Webinar anmelden. Es gibt Entwicklern und Administratoren, die Anwendungen für das Internet der Dinge schreiben und verwalten, einen Einblick in die wichtigsten Protokolle. Die Kommunikation…

heise-Angebot: iX Live-Webinar: schlanke Kommunikation im Internet der Dinge

December 13, 2016 - 5:55 pm in Software-Entwicklung

Kurzentschlossene können sich noch für das am 15. Dezember stattfindende Webinar anmelden. Es gibt Entwicklern und Administratoren, die Anwendungen für das Internet der Dinge schreiben und verwalten, einen Einblick in die wichtigsten Protokolle. Die Kommunikation…

Netgear-Lücke dramatischer als angenommen, erste Sicherheits-Updates

December 13, 2016 - 5:48 pm in Security

Die hochkritische Lücke im Web-Interface betrifft deutlich mehr Netgear-Router als bislang angenommen. Für eine Handvoll Geräte hat der Hersteller inzwischen eine Beta-Firmware herausgegeben, die das Problem löst. Netgear hat sein Router-Sortiment überprüft…

Google stellt Cache-Server auf Kuba

December 13, 2016 - 12:25 pm in Internet

Google wird kubanische Internet-User von einem lokalen Cache-Server aus mit Diensten und Inhalten versorgen, darunter YouTube. Das soll die kubanische Anbindung ans Internet entlasten. Google wird auf Kuba einen Cache-Server errichten. Der Global Google Cache…

Hortonworks DataFlow 2.1 verbessert das Zusammenspiel mit der Cloud

December 13, 2016 - 11:50 am in Software-Entwicklung

Die Plattform für Datenströme lässt sich nun direkt an die Datenspeicher von AWS und Microsoft Azure anbinden. Außerdem können Administratoren neuerdings die Verwendung einzelner NiFi-Prozessoren beschränken. Zwei Monate nach der Veröffentlichung der…

Telekom-Störung: BSI warnt vor weltweitem Hackerangriff auf DSL-Modems

December 13, 2016 - 6:20 am in Internet

Weltweit werden momentan Geräte auf Port 7547 angegriffen. Hacker versuchen offenbar, Router mit einer Schwachstelle im Fernwartungsprotokoll TR-069 in ein IoT-Botnetz einzureihen. Größtes Opfer sind momentan Kunden der Deutschen Telekom. Im Zusammenhang…