/ OSS / Linux-Videoeditor: Openshot 2.20 unterstützt 4K

Linux-Videoeditor: Openshot 2.20 unterstützt 4K

Moritz Rosenfeld on December 23, 2016 - 7:55 pm in OSS

In der aktuellen Version 2.20 der Videobearbeitungssoftware Openshot lassen sich 4K-Videos bearbeiten. Zudem wurde die Caching-Engine verbessert.

Der Video-Editor Openshot hat in der aktuellen Version 2.20 zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen erhalten, unter anderem lassen sich damit nun 4K-Videos bearbeiten. Zudem wurde das Caching optimiert, damit großformatige Bilder und Filme bearbeitet werden können. Außerdem werden Keyframes breiter unterstützt.

Die Caching-Engine wurde von Grund auf neu konzipiert. Nutzer haben künftig die Wahl, den Zwischenspeicher im RAM zu halten oder auf einen Datenträger auszulagern. Die Cache-Größe kann ebenfalls definiert werden. Damit und mit weiteren Optimierungen soll Openshot Videos und Bilder sowie große Projekte schneller laden können. Die Bezierkurven in Animationen verwenden den CSS-Syntax und lassen sich prozentual einstellen. Zusätzlich gibt es etwa für das Ein- und Ausblenden 28 neue Voreinstellungen.

Fehlermeldungen werden von Openshot 2.20 nicht nur protokolliert, sondern auch direkt an die Entwickler anonymisiert zur Auswertung versendet. In den Einstellungen kann diese Funktion abgeschaltet werden.

Mittlerweile gibt es Openshot sowohl für Linux als auch für Windows MacOS. Die Installer und der Quellcode stehen bei Github zum Download bereit. Für Ubuntu gibt es ein PPA. (anw)

Read more on: Source

Comments are disabled