/ OSS / Linux 4.9 freigegeben: Zackigeres Internet und erweitertes XFS

Linux 4.9 freigegeben: Zackigeres Internet und erweitertes XFS

Moritz Rosenfeld on December 12, 2016 - 11:45 am in OSS

Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

Der nunmehr erhältliche Linux-Kernel 4.9 enthält eine neue Geschwindigkeitsregelung für Netzwerkverbindungen, die Internet-Anbindungen robuster und zugleich deutlich reaktionsschneller machen soll.

Nach vielen Entwicklungsjahren soll Linux jetzt grundlegende Analysefähigkeiten bieten, die mit denen des bei Solaris beliebten Dtrace vergleichbar sind. Außerdem kann der Kernel nun Stack-Overflows besser erkennen, um Angreifern und Schad-Software ein Eindringen zu erschweren. Das XFS-Dateisystem schließt durch Support für Deduplizierung und Reflink-Kopien etwas zu Btrfs auf.

Details zu diesen und Dutzenden weiteren Neuerungen von Linux 4.9 liefert ein Kernel-Log auf c’t online:

  • Die Neuerungen von Linux 4.9 auf c’t online

(thl)

Read more on: Source

Comments are disabled