/ Software-Entwicklung / Datenbanken: MongoDB 3.4 mit ergänzenden Sharding- und Sicherheitsfunktionen freigegeben

Datenbanken: MongoDB 3.4 mit ergänzenden Sharding- und Sicherheitsfunktionen freigegeben

Gerfried Steube on December 3, 2016 - 3:31 am in Software-Entwicklung

Die quelloffene NoSQL-Datenbank MongoDB steht nun in Version 3.4 zur Verfügung und kann unter anderem mit verbesserten Sicherheitsfeatures und überarbeitetem Tooling aufwarten.

Die Entwickler hinter der Schema-freien Open-Source-Datenbank MongoDB haben Version 3.4 ihres Projekts veröffentlicht. Eines der angepackten Themen des aktuellen Release ist die Sicherheit. So stehen nun beispielsweise Views zur Verfügung, die nur mit Lesezugriff ausgestattet sind, und Nutzer des Enterprise-Server-Angebots können neben der LDAP-Authentifizierung auch -Autorisierung verwenden.

Darüber hinaus gibt es nun die Option, in der Aggregation-Pipeline Dokumente mit neuen Feldern zu versehen oder sie durch andere Dokumente zu ersetzten sowie eine rekursive Suche auf einer Collection durchzuführen. Die MongoDB-GUI MongoDB Compass verfügt nach dem Update über eine Echtzeitanzeige des Server-Status und CRUD-Funktionen. Zudem gibt es die Regeln zum Textvergleich und der -sortierung nun in über 100 Sprachen und Sprachumgebungen und MongoDB kennt den neuen Datentyp decimal.

In Clustern, die mit Sharding zur Datenverteilung auf unterschiedliche Maschinen arbeiten, können Entwickler nun den Shard Key zum Erstellen von Zonen nutzen. Außerdem erkennen sich Komponenten derartiger Cluster nun als Sharded-Cluster-Element. Weitere Überarbeitungen haben der MongoDB Connector for BI und der für Apache Spark erhalten – während ersterer nun eine bessere Leistungsfähigkeit aufweisen soll, ist letzterer nun in der Lage, mit Spark 2.0 umzugehen. Die komplette Liste der Neuerungen lässt sich den Release Notes in der Dokumentation entnehmen. (jul)

Read more on: Source

Comments are disabled