/ OSS / Linux-Kernel 4.11 freigegeben: Stromsparender und mit neuen Treibern

Linux-Kernel 4.11 freigegeben: Stromsparender und mit neuen Treibern

zahnrad-pinguin-kernel-log-logo-3692057ee548fbc3.jpeg
Moritz Rosenfeld on May 1, 2017 - 12:01 pm in OSS

Die neue Linux-Version verbessert die Hardware-Unterstützung und nutzt einige bislang ungenutzte Stromspartechniken. Das sind aber nur einige von über hunderten Neuerungen, die das Kernel-Log der c’t näher erläutert.

Der jetzt erhältliche Linux-Kernel 4.11 kann die Akkulaufzeit von Notebooks steigern, denn er nutzt einige Stromspartechniken, die frühere Versionen links liegen lassen. Durch zahlreiche neue und erweiterte Treiber kann Linux jetzt hunderte weiterer Hardware-Komponenten ansprechen und unterstützt zahlreiche Geräte besser. Neu dabei ist auch der Support für selbst-verschlüsselte SSDs. Durch Fortschritte bei AppArmor sollen Snap-Pakete in Zukunft bei mehr Distributionen abgeschirmt vom Host laufen können. Die Entwickler haben zudem Grundlagen gelegt, um auf x86-64-Systemen bald bis zu 1 Petabyte Arbeitsspeicher ansprechen zu können.

Details zu diesen und über hundert weiteren Änderungen liefert das bei c’t online publizierte Kernel-Log zu Linux 4.11:

  • Die Neuerungen von Linux 4.11 auf ct.de

(thl)

Read more on: Source

Comments are disabled