/ OSS / Linux-Distribution Mageia in Version 6 veröffentlicht

Linux-Distribution Mageia in Version 6 veröffentlicht

Moritz Rosenfeld on July 23, 2017 - 6:20 am in OSS

Die größten Neuerungen in Mageia 6 sind der Umstieg auf KDE Plasma 5 auf dem Desktop und die KDE Frameworks 5. Ebenfalls neu dabei: der Paketmanager DNF.

Ganze zwei Jahre nach der letzten Version hat das Mageia-Team eine neue Ausgabe seiner Linux-Distribution veröffentlicht. Auf dem Desktop von Mageia 6 löst KDE Plasma 5.8 die KDE-4-Desktop-Umgebung ab, neu mit dabei sind auch die KDE Frameworks 5. Außerdem steht ein Live-Image mit dem ressourcenschonenden Xfce-Desktop bereit.

Der neue Paketmanager DNF 2 (Dandified Yum), der auch Appstream-Unterstützung bietet, wird als Alternative zum weiterhin verfügbaren urpmi mitgeliefert. Als grafisches Frontend für DNF dient dnfdragora, das aus rpmdrake hervorgegangen ist. Aktualisierungen spielt dragoraUpdate ein. Zu den Eigenentwicklungen der Distribution zählen die ManaTools, eine Sammlung von Werkzeugen zur einfachen Systemkonfiguration.

Mageia 6 nutzt einen Linux-Kernel 4.9, Systemd 230, den X-Server von X.org 1.19, Wayland 1.11 und Mesa 17.1. In den Paketquellen stehen als grafische Oberflächen Cinnamon 3.2.8, Mate 1.18 und LxQT 0.11 zur Installation bereit. Die mitgelieferte Software ist aktuell, dazu zählen etwa LibreOffice 5.3.4, Firefox 52, Thunderbird 52 und Chromium 57. Weitere Details sind in den Veröffentilchungshinweisen zu Mageia 6 nachzulesen.

Mageia 6 steht als Installations-Image sowie als Live-Image auf der Projekt-Website zum Download bereit, wahlweise mit KDE Plasma 5.8, Gnome 3.24 oder Xfce 4.12. Das Mageia-Projekt hat bei diesem Release die Anzahl der Images reduziert und will dadurch gleichzeitig deren Einsatzzweck deutlicher machen: Von den Live-Images gibt es nur die Xfce-Ausgabe auch mit 32 Bit, denn diese eignet sich auch für ältere Hardware. Das Installations-Image ist für 32- und 64-Bit-x86-Systeme erhältlich; der Dual-Arch-Installer wurde aber eingestellt. Installations-Images für ARM sind in Vorbereitung.

Die Vorversion Mageia 5 wird noch bis Ende Oktober 2017 unterstützt, spätestens dann ist ein Upgrade fällig. Mageia 6 wiederum soll mindestens 18 Monate mit Updates versorgt werden. (lmd)

Read more on: Source

Comments are disabled