/ OSS / Google lanciert eine Website für die hauseigene Open-Source-Software

Google lanciert eine Website für die hauseigene Open-Source-Software

Moritz Rosenfeld on March 30, 2017 - 3:15 am in OSS

Die Website listet die zahlreichen quelloffenen Projekte des Internetriesen auf, darunter TensorFlow, Go, Kubernetes und Angular. Sie ersetzt nicht die jeweiligen Repositories, sondern bietet einen Überblick und Beschreibungen.

Die großen Software- und Internetkonzerne liefern sich seit ein paar Jahren geradezu ein Wettrennen im Veröffentlichen stets neuer Open-Source-Projekte. Die Liste der offiziellen Google-Repositories auf GitHub umfasst aktuell gut 900 Projekte. Um Entwicklern eine bessere Übersicht zu geben und sicherlich auch die Aufmerksamkeit auf das Engagement zu lenken, hat der Internetriese jetzt eine dedizierte Site für die hauseigenen Open-Source-Projekte gestartet.

Die Titelseite spricht von aktuell 2000 Projekten. Die neue Site ersetzt nicht die Repositories, sondern verweist bei den Projekten auf das jeweilige Repo. Darüber hinaus gibt es jeweils eine Kurzvorstellung der Projekte, Informationen zu den unterstützten Programmiersprachen und Lizenzen sowie passende Schlagwörter. Außerdem erklärt Google, für welche Dienste das Unternehmen selbst die jeweilige Software nutzt.

Android, TensorFlow und Santa Tracker

Offensichtlich haben die Macher der Site ganze Arbeit geleistet und nicht nur die großen Projekte wie Android, Angular, Dart, Go, Kubernetes oder TensorFlow ausführlich beschrieben, sondern auch skurrile wie den Santa Tracker, der “das Neueste und Großartigste aus Google-Maps-Technologie und Schlitten-Ingenieurskunst” bietet.

Interessierte können im Verzeichnis sortiert nach Kategorien wie Programmiersprachen, Web und Machine Learning blättern oder ein Suchfeld verwenden. Weitere Informationen lassen sich dem Blogbeitrag zum Start der Site entnehmen. (rme)

Read more on: Source

Comments are disabled