/ Software-Entwicklung / Android Things Preview 3 enthält Bluetooth-APIs

Android Things Preview 3 enthält Bluetooth-APIs

androidthings-2033a65127b6a300.jpeg
Gerfried Steube on April 10, 2017 - 9:30 am in Software-Entwicklung

Außerdem bietet die auf das Internet der Dinge ausgerichtete Variante von Googles Betriebssystem USB-Host-Support. Die jeweiligen APIs erbt Android Things vom herkömmlichen Android.

Bei der Entwicklung der IoT-Variante (Internet of Things) von Android konzentrieren sich die Macher in der Developer Preview 3 auf Bluetooth und USB, nachdem die im Februar veröffentlichte zweite Vorschauversion vor allem die nativen Schnittstellen an diverse I/O-Geräte im Fokus hatte. So übernimmt Android Things nun die Bluetooth-APIs vom Smartphone-Betriebssystem.

Über die APIs android.bluetooth beziehungsweise android.bluetooth.le für Bluetooth Low Energy kommuniziert Android Things auf dieselbe Art mit der Außenwelt wie Android-Telefone. So können Entwickler auch die von Google auf GitHub bereitgestellten Codebeispiele wie BluetoothLeGatt als Starthilfe verwenden.

Android Things als USB-Host

Auch die USB-Host-Funktion übernimmt Android Things vom regulären Android, das sie seit Version 3.1 an Bord hat. Anwendungen können damit ohne Root-Rechte mit angeschlossenen USB-Endgeräten kommunizieren. Für die APIs gilt ebenfalls die volle Kompatibilität zum Schwesterbetriebssystem, sodass für Android-Smartphones entwickelter Code auch mit Android Things funktionieren soll. Das Android-Things-Team hat zudem ein neues Beispiel namens USB Enumerator auf GitHub veröffentlicht, das die angeschlossenen USB-Geräte mit Informationen zu den Schnittstellen auflistet.

Weitere Details zur dritten Developer Preview von Android Things lassen sich dem Android-Developer-Blog entnehmen. Eine komplette Übersicht über die Neuerungen sowie offene Issues bieten die Release Notes. System-Images lassen sich von der Download-Seite herunterladen. Details zu den Developer Kits sind auf einer eigenen Seite aufgeführt.

Siehe dazu auf heise Developer:

  • Jenseits des Smartphones: Android Things

(rme)

Read more on: Source

Comments are disabled