/ OSS / 3D-Paket Blender 2.79 mit besserer AMD-Unterstützung

3D-Paket Blender 2.79 mit besserer AMD-Unterstützung

Moritz Rosenfeld on September 13, 2017 - 2:46 am in OSS

Das Open-Source-3D-Paket Blender ist in der Version 2.79 erschienen. Sie soll den Abschluss der 2.7x-Serie bilden. Die Entwickler arbeiten parallel bereits an Version 2.8, die aber erst in einigen Monaten fertig sein wird.

Die Entwickler von Blender haben Version 2.79 freigegeben. Diese Ausgabe des Open-Source-3D-Pakets soll den Abschluss der 2.7x-Serie bilden. Die Entwickler arbeiten parallel bereits an Version 2.8, die aber erst in einigen Monaten fertig sein wird.

Beim Update auf Version 2.79 ging es den Blender-Entwicklern zum einen darum, die Performance zu steigern und Fehler zu beseitigen. Zum anderen floss einige Arbeit in Blender-Add-ons. Viele Anwender warten bereits seit Längerem auf deren Integration in den Hauptzweig des Projekts. Sie können sich über mehr als 20 neu integrierte Add-ons freuen.

Ein weiterer Schwerpunkt des aktuellen Updates war die Render-Engine “Cycles”. Das OpenCL-Backend der Render-Engine ist jetzt nahezu Feature-komplett, schneller und robuster. Damit ist die Unterstützung von AMD-Grafikkarten endlich auf einer Höhe mit nVidia. Die drei wichtigsten neuen Merkmale der auf Pathtracing beruhenden Cycles-Engine sind der Denoiser, der Shadow Catcher und der Principled-BSDF-Shader.

Weniger Bildrauschen

Beim Rendern mit Pathtracing-Render-Engines wie Cycles entsteht ein typisches Rauschen, das nach und nach verschwindet. Im Falle von Standbildern kann es jetzt auch im Nachhinein entfernt werden. Für Animationen kann der Denoiser allerdings noch nicht eingesetzt werden, das soll in einer zukünftigen Version von Blender nachgereicht werden.

Shadow Catcher hilft bei VFX-Arbeit

Beim Erstellen von Visual Effects (VFX) werden virtuelle Objekte in reale Bilder oder Videos integriert. Wichtig ist dabei, dass diese auf die realen Teile des Bilds einen Schatten werden. Der neue Shadow Catcher für Cycles ermöglicht genau das, indem er virtuelle Objekte so einstellt, dass sie nur Schatten erhalten und ansonsten durchsichtig sind. Über reale Footage gelegt erzeugt das den Effekt, als würde beispielsweise ein virtuelles Objekt einen Schatten auf den realen Boden werfen.

Schieber statt Nodes in Cycles

Mit der Principled BSDF erhält Cycles einen Shader, der einen großen Teil üblicher Materialien in nur einer Node abdeckt. Solche Shader werden auch “Über Shader” genannt oder in diesem Fall “Disney BSDF”, da die Technologie dahinter von Disney entwickelt und in Filmen wie “Finding Dory” erfolgreich angewandt wurde. Der neue Shader ist kompatibel zu aktuellen Physically Based Rendering-Workflows (PBR) und erzeugt auch bei rauen Oberflächen ein physikalisch korrektes Ergebnis.

AMD-Unterstützung massiv verbessert

Nutzer von AMD-Grafikkarten können jetzt auch auf Subsurface Scattering (SSS) und Volumetrics zurückgreifen und transparente Schatten ohne Probleme rendern. Außerdem behebt das Update auf Version 2.79 viele Bugs im OpenCL-Backend, die Performance wurde massiv gesteigert.

Ein Online-Artikel von c’t beschreibt die zahlreichen Neuheiten von Blender 2.79 ausführlich. Das Open-Source-3D-Paket Blender läuft unter Windows, Mac OS X und Linux und steht ab sofort zum Download bereit. (dwi)

Read more on: Source

Comments are disabled