/ Security / Virenwächter Webroot: Probleme durch fehlerhafte Signaturen

Virenwächter Webroot: Probleme durch fehlerhafte Signaturen

Moritz Rosenfeld on April 26, 2017 - 4:54 am in Security

Der Virenschutz-Anbieter Webroot hat ein Signatur-Update ausgespielt, mit dem der Virenwächte diverse harmlose Dateien in Quarantäne nimmt – auch Windows-Systemdateien. Ein Patch dafür steht noch aus.

Der Antiviren-Anbieter Webroot hat ein fehlerhaftes Signatur-Update für seine Virenschutzprodukte verteilt. Windows-Systeme, die die Signatur eingespielt haben, starten mitunter in Folge des Updates nicht mehr; ein Blick ins Webroot-Benutzerforum verrät, dass Webroot plötzlich (auch, aber nicht nur) Windows-Systemdateien als generischen Trojaner einstuft und unter Quarantäne stellt.

Zwar war das fehlerhafte Update nur 13 Minuten online, doch hat das offenbar bereits ausgereicht, um massenhaft Systeme lahmzulegen, und zwar sowohl Client-Computer als auch Server. Im Forum gibt Webroot Hinweise zur Problemösung, die aber darauf hinauslaufen, die betroffenen Dateien über die Management-Konsole von Hand wieder freizugeben – für Managed-Service-Anbieter, die hunderte Systeme zu verwalten haben, keine handhabbare Lösung. Webroot arbeitet nach eigener Angabe an einem Patch, der betroffene Clients ohne großen Aufwand wieder brauchbar macht, hat aber dato keinen veröffentlicht. (jss)

Read more on: Source

Comments are disabled