/ OSS / SUSE gibt CaaS frei: Anwendungscontainer mit Docker effizient und einfach

SUSE gibt CaaS frei: Anwendungscontainer mit Docker effizient und einfach

Moritz Rosenfeld on June 21, 2017 - 4:52 pm in OSS

Mit einem neuen Container-as-a-Service-Angebot richtet sich SUSE an Entwickler und Hosting-Provider. Die Software soll insbesondere das Bereitstellen und Administrieren von Docker effizienter und einfacher gestalten.

Als CaaS-Plattform (Container as a Service) bezeichnet SUSE seinen nun veröffentlichten Dienst, mit dem Entwickler und Hosting-Provider Anwendungen einfacher und schneller bereitstellen sollen. Der Freigabe ging eine Beta-Phase voraus, in der Interessierte bereits einen Einblick in die Umgebung erhalten konnten.

CaaS setzt sich aus drei Komponenten zusammen: Basis stellt die hauseigene Linux-Distribution MicroOS dar. Sie leitet sich vom SLES ab und soll unmittelbar mit Docker-Containern umgehen können. Außerdem kommt ab Werk das Dateisystem Btrfs zum Einsatz. Ferner setzt SUSE auf Kubernetes fürs Bereitstellen der CaaS-Dienste. Hierfür soll ein einfach zu bedienendes Dashboard den Administratoren die Arbeit erleichtern. Fürs Konfigurieren ist Salt mit an Bord, das viele Aufgaben automatisiert übernehmen soll.

In der Meldung zum Start des Angebots gibt SUSE an, dass Unternehmen in mehreren Bereichen vom Einsatz der CaaS-Plattform profitieren würden. So sollen Kunden ihre Dienste schneller erhalten, interne Abläufe soll die Software effizienter gestalten und insbesondere DevOps-Teams sollen dank einer gemeinsamen Umgebung schneller arbeiten können. (fo)

Read more on: Source

Comments are disabled