/ Software-Entwicklung / Skriptsprache: Ruby 2.4 veröffentlicht

Skriptsprache: Ruby 2.4 veröffentlicht

Gerfried Steube on December 26, 2016 - 7:59 pm in Software-Entwicklung

Das alljährliche Weihnachtsgeschenk der Ruby-Entwickler darf nicht fehlen: Pünktlich zum Fest wurde die neue Version 2.4 der Skriptsprache veröffentlicht.

Das Ruby-Projekt folgt seiner Tradition, jedes Jahr ein neues größeres Release der Skriptsprache Ruby zu veröffentlichen. Die zu Weihnachten erschienene Version 2.4 bringt eine Reihe kleinerer Neuerungen, an deren erster Stelle Verbesserungen bei Hash-Tabellen, die Zusammenführung der Klassen Fixnum und Bignum in Integer sowie die Groß- und Kleinschreibung mit Unicode in String-Methoden stehen. Darüber hinaus haben die Entwickler an der Performance der Skriptsprache geschraubt.

Durch die neue offene Adressierung (open addressing) und ein Array, das die Einfügungsreihenfolge beibehält (inclusion order array), gestaltet sich die interne Struktur von Hash-Tabellen (st_table) offenbar besser. Das neue binding.irb verhält sich wohl ähnlich wie das im Debugging wichtige binding.pry – es startet aber eine reguläre IRB (Interactive Ruby Shell). Ebenfalls den Bereich Debugging betrifft das Feature, das die Deadlock-Erkennung von Ruby 2.4 Threads nun mit ihrem Backtrace und abhängigen Threads listet.

Ruby enthielt schon früher mit Fixnum und Bignum zwei Subklassen von Integer. Mit Ruby 2.4 werden diese mit Integer vereinigt. Das hat zur Folge, dass alle C-Extensions, die Fixnum oder Bignum nutzen, zu überarbeiten sind. Die Methoden String/Symbol#upcase/downcase/swapcase/capitalize(!) nutzen bei der Konvertierung in Groß- oder Kleinschreibung nunmehr Unicode-Regeln; zuvor verwendeten sie ASCII-Regeln. Darüber hinaus wird nun OpenSSL 1.1.0 unterstützt; der Support für OpenSSL 0.9.7 und früher wurde hingegen aufgegeben. Aus der Standardbibliothek wurden schließlich die Komponenten ext/tk und XMPRPC entfernt. (ane)

Read more on: Source

Comments are disabled