/ Internet / Kabel- und DSL-Router: AVM kündigt Fritzboxen mit Gigabit-Internet-Anschlüssen an

Kabel- und DSL-Router: AVM kündigt Fritzboxen mit Gigabit-Internet-Anschlüssen an

Fritzbox6591und7582-1461840d2a8ad681.jpeg
Heinrich Voigts on June 2, 2017 - 10:39 pm in Internet

Henne oder Ei, was kommt zuerst? Dieses Startproblem dürften die neuen Fritzboxen für die schnellen Kabelspezifikationen DOCSIS 3.1 und G.fast ausräumen. Nun sind die Netzbetreiber gefordert, entspechend schnelle Anschlüsse zu liefern.

Auf der gerade gestarteten Messe ANGA COM zeigt der Routerhersteller AVM zwei neue Fritzbox-Modelle für die nächsten Ausbaustufen in den Kabel- und DSL-Netzen. Das Modell 6591 Cable eignet sich als erster Kabelrouter von AVM für die Kabelspezifikation DOCSIS 3.1. Es nutzt die Spezifikation unter anderem für eine OFDM-basierte Kanalbündelung für Spitzengeschwindigkeiten bis 6 GBit/s im Downstream und 2 GBit/s im Upstream. Provider dürften die zusätzliche Flexibilität durch einstellbare Upstream-Frequenzbereiche schätzen (Upstream-Filter ab 5 bis 204 MHz). Zu den weiteren Merkmalen gehören 4 x Gigabit-LAN und 2 x USB 3.0.

Starthilfe für G.fast

Das DSL-Modell Fritzbox 7582 liefert bis zu 1 GBit/s auf der Kupferleitung gemäß den Spezifikationen G.fast und Supervectoring 35b. Außerdem eignet es sich für VDSL Vectoring, VDSL und ADSL. Heimnetzgeräte bindet die Fritzbox 7582 drahtlos mittels Dualband-WLAN auf 2,4 und 5 GHz in den IEEE-Versionen 802.11n und 802.11ac ein; 4×4 Multi-User MIMO sowie 4 x Gigabit-LAN und 2 x USB 3.0 gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Beide neuen Modelle bringen Telefonie-Funktionen von Oberklasse-Fritzboxen mit: An Bord sind Tk-Anlagen mit DECT-Funk und HD-Voice-Qualität, an die sich IP- und analoge Telefone anschließen lassen.

Die Fritzbox 7582 ist zunächst nur über Provider verfügbar, die G.fast in ihrem Netz anbieten. In Deutschland beginnt der Münchener Provider M.net dieser Tage mit G.fast. Kabelnetze, die auch nur 1 GBit/s im Downstream erreichen, sind in Deutschland bisher nicht in Sicht. Bisher ist nur von Pilotprojekten mit DOCSIS 3.1 die Rede. Endkundenpreise nannte AVM weder für die 6591 Cable, noch für die 7582.

Ausblick auf kommendes FritzOS

Eine kommende FritzOS-Version verspricht unter anderem Band Steering für WLAN-Repeater und Powerline/WLAN-Geräte (automatisches Umbuchen von Clients auf das gerade günstigere Funkband) oder auch eine grafische Übersicht aller Verbindungen im Heimnetz.

AVM stellt auf der ANGA COM in Köln in Halle 7, Stand E11 aus.

(dz)

Read more on: Source

Comments are disabled