/ Internet / Yourfone führt Heimbleiber-Tarif ein

Yourfone führt Heimbleiber-Tarif ein

Heinrich Voigts on March 6, 2017 - 7:19 pm in Internet

Entgegen dem Trend der Mobilfunkbranche führt der Provider Yourfone einen Tarif ohne EU-Inklusivleistungen ein.

Der virtuelle Netzbetreiber Yourfone führt einen neuen Tarif ein, der entgegen der aktuellen Entwicklungen keine EU-Inklusivleistungen enthält. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die ihr Smartphone nicht im Ausland nutzen möchten und deshalb keine Auslands-Konditionen benötigen.

Mit dem Tarif LTE 2GB National erhält man 2 GByte Datenvolumen sowie eine Flatrate für Telefonie und SMS, die sowohl zu Fest- als auch Mobilfunknetzen gilt. In den ersten zwölf Monaten kostet das Angebot monatlich 7,99 Euro, danach 9,99 Euro. Die maximale Datenrate beträgt 50 MBit/s. Eine Erweiterung auf maximal 225 MBit/s kostet 5 Euro pro Monat. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Datenautomatik und Drossel

Ist das Datenvolumen aufgebraucht, bucht Yourfone automatisch und ohne Rückfrage bis zu drei Mal weitere 200 MByte für jeweils 2 Euro nach. So ergeben sich bis zu 2,6 GByte Datenvolumen. Diese Datenautomatik war in der Vergangenheit bereits mehrfach kritisiert worden, weil der Mobilfunkkunde der Buchung von Zusatzleistungen nicht aktiv zustimmt.

Hinzu kommt, dass die Verbindung nach Aufbrauchen des Datenvolumens auf 16 kBit/s sowohl in Upload- als auch Downloadrichtung gedrosselt wird. Da viele Apps Daten im Hintergrund übertragen, kann man bei dieser Geschwindigkeit nur noch sehr wenige Dienste in annehmbarer Geschwindigkeit nutzen.

Tarifschrauberei nicht nur bei Yourfone

Aktuell basteln viele Anbieter an neuen Tarifkonzepten und erhöhen das Datenvolumen. Anfang März verdoppelte die Telekom das Volumen in den Data Comfort Tarifen. Congstar wertete im Januar die Tarifoptionen mit erhöhtem Datenvolumen auf. Im selben Monat spendierte Vodafone dem CallYa-Smartphone-Special 250 MByte zusätzlich, sodass dieser nun mit 1 GByte aufwarten kann. Daraufhin erhöhte die Telekom den Prepaid-Tarif Magenta Mobil Start M ebenfalls auf 1 GByte. Die Anbieter reagieren damit zwar auf den erhöhten Datenverbrauch der Mobilfunkkunden, dennoch liegt Deutschland im EU-Vergleich des angebotenen Datenvolumens nach wie vor hinter vielen anderen Ländern. (amo)

Read more on: Source

Comments are disabled