/ OSS / WinBtrfs 1.0 erschienen: Dateisystem Btrfs nativ unter Windows einsetzen

WinBtrfs 1.0 erschienen: Dateisystem Btrfs nativ unter Windows einsetzen

Moritz Rosenfeld on September 5, 2017 - 2:21 pm in OSS

Mit Version 1.0 erscheint WinBtrfs erstmals nicht mehr als Beta-Ausgabe. Nutzer können dank der Open-Source-Software das Dateisystem Btrfs unter Windows verwenden. Ursprünglich entstammt es der Linux-Welt.

Nach nur guten anderthalb Jahren Entwicklungszeit steht Version 1.0 des freien WinBtrfs bereit. Es handelt sich um eine Implementierung des der Linux-Welt entstammenden Dateisystems Btrfs für Windows-Betriebssysteme ab Ausgabe 7. Die erste Alpha der Software erschien Ende Februar 2016, während die Arbeit an Btrfs selbst bereits 2007 begann und seit 2009 den Weg in den Linux-Kernel gefunden hat.

Mit Version 1.0 klingt die Liste der enthaltenen Funktionen recht umfangreich: Unter anderem kann das System Medien mit Btrfs erkennen sowie Daten lesen und schreiben. RAID 0, 1 und 10 unterstützt die Software genauso wie RAID 5 und 6. Der Systemverwalter kann ACLs (Access Control Lists) einsetzen. TRIM-Support für SSDs ist seit Version 0.9 enthalten. Die komplette und deutlich längere Liste der Funktionen finden Interessierte unter der Projektseite bei GitHub.

Offiziell warnen die Entwickler vor dem produktiven Einsatz von WinBtrfs, andererseits weisen sie darauf hin, dass sich die Software für die alltägliche Arbeit eignen würde. Ferner geben sie an, dass es sich bei WinBtrfs um eine komplett neu geschriebene Implementation handeln würde, die keine Bestandteile des Linux-Kernels beinhalte. Die freie Software erscheint unter der Open-Source-Lizenz LGPL. (fo)

Read more on: Source

Comments are disabled