/ Software-Entwicklung / Webentwicklung: Sinatra erreicht zweites Major Release

Webentwicklung: Sinatra erreicht zweites Major Release

ruby-76ff81c1b35faf1e.jpeg
Gerfried Steube on May 9, 2017 - 12:17 am in Software-Entwicklung

Nachdem sich Sinatra-Nutzer die vergangenen Jahre mit Bugfixes zufrieden geben mussten, steht nun die zweite Hauptversion der domänenspezifischen Sprache zum Erstellen von Ruby-Webanwendungen zur Verfügung.

Die Entwickler der Sinatra-DSL haben Version 2.0 ihres Projekts freigegeben. Es ist für das schnelle Erstellen von Ruby-Webanwendungen gedacht und hat unter anderem die Webanwendungsframeworks Express für Node.js und Flask für Python inspiriert.

Zu den Neuerungen des ersten größeren Release seit der Veröffentlichung von Sinatra 1.4 im März 2013 zählt unter anderem ein Flag für einen Quiet Mode des Servers, um Start/Stop-Nachrichten zu unterdrücken. Nutzer, die ihre Session-Middleware spezifizieren wollen, können das nach der Aktualisierung mit :session_store tun, außerdem lässt sich nun das in Ruby 2.3 eingeführten frozen_string_literal nutzen. Um die Sicherheit von Rack::Protection::ContentSecurityPolicy zu verbessern, haben die Entwickler die Content Security Policy mit Level-2- und -3-Direktiven modernisiert.

Weiteres lässt sich dem Changelog entnehmen. Der Quellcode des Open-Source-Projekts ist mit einer MIT-Lizenz versehen auf GitHub zu finden. Sinatra lässt sich als Alternative zu Frameworks wie Ruby on Rails einordnen und arbeitet mit dem Webserver-Interface Rack. (jul)

Read more on: Source

Comments are disabled