/ Software-Entwicklung / the next big thing: Einführung in Node.js, Folge 4: Web-APIs entwickeln

the next big thing: Einführung in Node.js, Folge 4: Web-APIs entwickeln

Gerfried Steube on January 30, 2017 - 9:59 am in Software-Entwicklung

Node.js eignet sich hervorragend, um Web-APIs zu entwickeln. Die Grundlage dazu stellt das Modul Express zur Verfügung, das sich um das Verwalten von Routen, Parametern und Co. kümmert. Außerdem lassen sich Erweiterungen für Express schreiben. Wie funktioniert das?

Prinzipiell lassen sich Web-APIs in Node.js auch ohne zusätzliche Module entwickeln, schließlich bietet das integrierte http-Modul alles, was man für den Umgang mit HTTP-Requests benötigt. Komfortabel ist das allerdings nicht.

Einführung in Node.js

  • Folge 1: Node.js installieren
  • Folge 2: Erste Schritte
  • Folge 3: Module verwenden
  • Folge 4: Web-APIs entwickeln

Abhilfe schafft das Modul Express, das es ermöglicht, Routen zu definieren, und deren Verwaltung übernimmt. Außer statischen Routen bietet Express auch die Möglichkeit, Routen zu parametrisieren beziehungsweise auf deren Query-String zuzugreifen.

Außerdem lässt sich Express durch sogenannte Middleware erweitern. Das sind Erweiterungen für Express, die in der Regel die Cross-Cutting-Concerns einer Anwendung behandeln, beispielsweise Authentifizierung, Autorisierung und Logging. Solche Erweiterungen lassen sich mit wenig Aufwand auch selbst schreiben.

Wie das funktioniert, zeigt das folgende Video:

Einführung in Node.js, Folge 4: Web-APIs entwickeln

tl;dr: Express ist der De-facto-Standard zum Entwickeln von Web-APIs unter Node.js. Das Modul erlaubt die Definition von Routen und den komfortablen Umgang mit ihnen. Über Middleware lässt sich Express zudem nahezu beliebig erweitern.

Read more on: Source

Comments are disabled