/ Software-Entwicklung / Testing: PHPUnit 6.0 setzt PHP 7 voraus

Testing: PHPUnit 6.0 setzt PHP 7 voraus

Gerfried Steube on February 6, 2017 - 4:25 am in Software-Entwicklung

Ohne Support für PHP 5.6, dafür aber aufgeräumter und mit zusätzlichen Möglichkeiten zum Annotieren und Filtern steht nun Version 6.0 des PHP-Testframeworks zum Download bereit.

Mit der sechsten Hauptversion des Werkzeugs für PHP-Unit-Tests stellen die Entwickler gemäß ihren Release-Richtlinien den Support für PHP 5.6 ein, da das PHP-Projekt diese Version seit 31. Dezember 2016 nicht mehr aktiv unterstützt.

Seit der letzten Veröffentlichung hat das Team unter anderem eine Möglichkeit zum Annotieren von Traits und Filtern mehrerer Testsuites ergänzt. Bereits länger als veraltet markierte APIs wurden entfernt, und globale Variablen werden nicht mehr standardmäßig vor jedem Test gesichert und danach wiederhergestellt; diese Option ist nun über die Kommandozeile oder in der Konfigurationsdatei zu setzen. Eine Liste aller Änderungen lässt sich dem Changelog entnehmen.

Besser gleich 6.0.1

Da nach der Erstveröffentlichung an einigen Stellen Perfomance-Engpässe aufgetreten sind, empfiehlt es sich, gleich auf das schnell nachgeschobene PHPUnit 6.0.1 zu aktualisieren, in dem diese bereits behoben sind.

PHPUnit 6.0 lässt sich über Composer oder als PHP Archive beziehen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass Letzteres standardmäßig nicht länger DbUnit enthält. Hinweise zum Umzug auf die neue Version sind in einem Blogeintrag beschrieben. (jul)

Read more on: Source

Comments are disabled