/ OSS / systemd fürs Administratoren-Linux: Grml 2017.05 freigegeben

systemd fürs Administratoren-Linux: Grml 2017.05 freigegeben

Moritz Rosenfeld on June 2, 2017 - 9:57 pm in OSS

Mit der neuen Ausgabe 2017.05 hat Grml seine Linux-Distribution für Administratoren auf den aktuellen Stand gebracht. Zentrale Änderung ist der Wechsel von file-rc zu systemd. Gründe hierfür gibt das Projekt gleich mehrere an.

Im Rahmen der Aktualisierung auf Version 2017.05 “Freedatensuppe” hat das Grml-Projekt seine Linux-Distribution für Administratoren um mehrere neue Funktionen erweitert. Die zentralste Änderung ist der Umstieg auf systemd als init-Software. Es löst file-rc ab, das Nutzer mit grml-live aber noch immer verwenden können. Das Projekt weist allerdings darauf hin, dass hierbei nicht alle Optionen beim Boot funktionieren würden und sie auch hier die Unterstützung nicht mehr lange beibehalten wollen.

Gründe für den Wechsel zu systemd gibt das Projekt in einem eigens eingerichteten FAQ mehrere an: Unter anderem bevorzugen sie die Dokumentation, Überwachung von Services und das parallele Starten mehrerer Services. Vor allem aber sei systemd nun der Standard der meisten Linux-Distributionen und somit würden Nutzer besser getestete und integrierte Software erhalten. SysVinit und file-rc würden hingegen seit zu vielen Jahren stagnieren und im Gegensatz zu systemd nicht aktiv weiterentwickelt.

Wechsel von i586 zu i686

Außerdem setzt Grml in der 32-Bit-Variante nun wenigstens ein i686-System statt eines i586-PCs voraus. Manche dieser Prozessoren wie AMDs Geode lassen sich jedoch weiterhin einsetzen; in den Release Notes stellt das Projekt ein Shell-Skript zur Verfügung, mit dem sich die Kompatibilität überprüfen lässt. Der Schritt folgt der Distribution Debian, auf der Grml basiert. Weitere Neuerungen gibt es beim Werkzeug zum Installieren des Betriebssystems auf USB-Speichermedien, grml-live zum Erstellen eines eigenen Live-Systems, der Zsh-Konfiguration und debootstrap für den Wechsel zu einem reinen Debian.

Ferner kommt als Kernel nun standardmäßig Version 4.9.29 zum Einsatz. Die Pakete entsprechen ab sofort Debian Stretch. Grml erscheint als freie Software unter der Open-Source-Lizenz GPL, integriert aber auch proprietäre Software wie Firmware. (fo)

Read more on: Source

Comments are disabled