/ Internet / Synology-Netzwerkspeicher: Fünf neue NAS-Systeme mit HEVC-Videobeschleunigung

Synology-Netzwerkspeicher: Fünf neue NAS-Systeme mit HEVC-Videobeschleunigung

Heinrich Voigts on September 22, 2017 - 3:34 am in Internet

Synology hat fünf neue NAS-Systeme vorgestellt, von denen vier auch 4K-Filme im HEVC-Format wiedergeben und sich damit als Multimedia-Server eignen.

Synology hat fünf neue Netzwerkspeichersysteme (Network Attached Storage/NAS) vorgestellt, von denen vier von vornherein volle HEVC-Beschleunigung für 4K-Filme bieten.

Das Synology DS3018xs gehört zur XS-Serie und ist ein NAS mit sechs Laufwerkseinschüben. Als Prozessor kommt ein Dual-Core-Prozessor des Typs Intel Pentium D1508 mit 2,2 GHz zum Einsatz (Turbo: 2,6 GHz). Dieser enthält keine Grafikeinheit, allerdings lässt sich das System über den PCIe-Steckplatz mit einer Grafikkarte erweitern. So können Nutzer die HEVC-Beschleunigung zumindest nachrüsten. Im System stecken 8 GByte DDR4-ECC-RAM, der sich auf bis zu 32 GByte aufstocken lässt. Synology zufolge sind je nach verwendetem Datenträger Leseraten von bis zu 2231 MByte/s und bis zu 265.000 sequenzielle Lese-IOPS möglich. Über zwei DX1215-Zusatzgehäuse mit jeweils 12 Laufwerken lässt sich das NAS auf bis zu 30 Laufwerke erweitern. Das DS3018xs kostet rund 1420 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

10 Watt Prozessor von Intel

Seine Plus-Serie ergänzt Synology mit drei neuen Netzwerkspeichern: DS218+, DS718+ und DS918+. Die enthalten je nach System entweder den Vierkernprozessor Intel Celeron J3455 (DS718+, DS 918+) oder den Doppelkernprozessor Intel Celeron J3355 (DS218+). Die Thermal Design Power beider Prozessoren beträgt lediglich 10 Watt. Die integrierte Prozessorgrafik Intel HD Graphics 500 beschleunigt neben H.264- auch H.265/HEVC-Videos in 4K-Auflösung und wandelt sie auf Wunsch in andere Formate um. DS218+ und DS718+ haben jeweils nur zwei Datenträger-Einschübe, das DS918+ hat derer vier. In den beiden kleinen Systemen stecken 2 GByte DDR3L-Speicher (bis auf 6 GByte erweiterbar), im DS918+ immerhin 4 GByte (maximal 8 GByte). Alle Systeme unterstützen die AES-NI-Hardwareverschlüsselung. Synology verkauft das DS218+ für 340 Euro, das DS718+ für 453 Euro und das DS 918+ für 566 Euro.

Realtek-Vierkernprozessor im DS418

Auch in der Value-Serie ist ein neues NAS hinzugekommen: das DS418. Es enthält einen Vierkernprozessor des Typs Realtek RTD1296 mit 1,6 GHz, unterstützt Hardware-Verschlüsselung und dekodiert auch 4K-HDR-Videos im HEVC-Format. Im System stecken 2 GByte DDR4-Speicher. Das von Synology als 4K-Multimedia-Server angepiesene DS418 bietet vier Laufwerkseinschübe und kostet rund 420 Euro. (mfi)

Read more on: Source

Comments are disabled