/ Security / Spracheingabe: Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

Spracheingabe: Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

122177-123512-i_rc.jpg
Moritz Rosenfeld on April 26, 2017 - 11:29 pm in Security

Der österreichische Hersteller Nuki Home Solutions hat bekanntgegeben, dass sein Smart Lock Nuki künftig per Sprachbefehl bedient werden kann. Das vernetzte Türschloss lässt sich mit einem entsprechenden Kommando an Amazons Sprachassistenten Alexa öffnen und schließen.


Dafür müssen Nutzer den Nuki-Skill installieren, der Alexa die Fähigkeit verpasst, das Smart Lock zu steuern. Befehle wie “Alexa, sag Nuki, es soll die Tür aufsperren” sollen anschließend die Tür öffnen. So können besonders faule Nutzer beispielsweise Besucher hereinlassen, ohne selbst zur Tür gehen zu müssen. Grundvoraussetzung für die Anbindung an Alexa ist die Nuki-Bridge, die das Schloss mit dem Internet verbindet.

Sicherung durch PIN-Eingabe

Damit das Nuki-Schloss nicht einfach von einer Person außerhalb der Wohnung geöffnet werden kann, müssen Nutzer nach dem Sprachbefehl noch eine Sicherheits-PIN eingeben. Anders wäre eine derartige sprachbasierte Bedienung nicht ohne starke Sicherheitseinbußen möglich.

Die PIN muss offenbar per Smartphone eingegeben werden. Angesichts der PIN-Eingabe stellt sich die Frage, wie viel schneller Nutzer mit der neuen Sprachfunktion die Tür öffnen können. Im Vergleich zur normalen Öffnung per Nuki-App dürfte die Zeit- und Komfortersparnis minimal sein.

Nuki lässt sich einfach montieren

Das Smart Lock von Nuki kann relativ einfach an vorhandene Türschlösser montiert werden. Es verwendet einfach einen normalen Schlüssel, der in den Motor des Schlosses eingespannt werden kann. Nuki ist im Onlineshop des Herstellers für 230 Euro erhältlich, zusammen mit der Internetbridge kostet das Schloss 300 Euro.

Read more on: Source

Comments are disabled