/ OSS / SoftMaker Office: Update bringt Gruppenrichtlinien

SoftMaker Office: Update bringt Gruppenrichtlinien

Moritz Rosenfeld on December 15, 2016 - 6:25 am in OSS

Die aktuelle Revision 763 für SoftMakers Office-Paket fügt der Windows-Version Gruppenrichtlinien hinzu. So können Administratoren zentrale Funktionen der Programme konfigurieren und vorschreiben.

Mit einem kostenlosen Update bringt SoftMaker sein gleichnamiges Office-Paket auf den aktuellen Stand. Von den Neuerungen der Revision 763 sollen vor allem Unternehmen und Administratoren profitieren.

So haben die Entwickler die Windows-Ausgabe der 2016-Version um 276 Gruppenrichtlinien erweitert. Mit ihnen können Verantwortliche wichtige Funktionen des Pakets steuern. Zum Beispiel können Administratoren laut der zugehörigen Pressemitteilung [PDF] das automatische Suchen nach Aktualisierungen unterbinden, Sprachen für die grafische Oberfläche und die Rechtschreibprüfung einheitlich vorschreiben, ein standardmäßiges Dateiformat auswählen oder einen bestimmten Ordner zum Speichern von Dokumenten aussuchen.

Hinzu kommen sowohl in der Windows-Version, als auch der Linux- und Android-Ausgabe weitere Verbesserungen bei der Kompatibilität von weiteren Formaten. SoftMaker unterstützt neben den hauseigenen auch solche aus dem Hause Microsoft. Ferner haben die Entwickler einige Fehler bereinigt.

  • Softmaker Office zum Download

(fo)

Read more on: Source

Comments are disabled