/ OSS / Schlankes Linux-Notebook mit KDE Neon

Schlankes Linux-Notebook mit KDE Neon

Moritz Rosenfeld on January 28, 2017 - 4:20 am in OSS

In Kooperation mit KDE hat die spanische Firma Grupo Odin das 13-Zoll-Notebook KDE Slimbook entwickelt; es kombiniert Intel-Skylake-Technik mit KDE Neon.

Zu Preisen ab 729 Euro kann man das KDE Slimbook mit dem Linux-Betriebssystem KDE Neon vorbestellen; ausgeliefert wird das Notebook dann ab dem 15. März. Der 1,8 Zentimeter flache und 1,36 Kilogramm leichte Mobilcomputer hat ein 13-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Als Prozessoren stehen Intels Core i5-6200U oder Core i7-6500U aus der vorletzten Skylake-Generation zur Wahl.

RAM (4 bis 16 GByte), SSD (120 bis 500 GByte) und WLAN-Karte (Intel 3160, 7265N oder 7265AC) kann man nach Wunsch bestellen, das spanische Unternehmen baut ohne Aufpreis auch eine beleuchtete Tastatur mit deutschem Layout ein.

Ein Ethernet-Adapter liegt bei, er ist zum Anschluss an eine der beiden USB-3.0-A-Buchsen gedacht. Ein externes Display findet per Mini HDMI Anschluss. SD-Kartenleser, Webcam und Mikrofon sind ebenfalls eingebaut.

Wie lange der 25-Wattstunden-Akku durchhält, verrät die Spezifikations-Webseite nicht; auch zur Displaytechnik – IPS oder TN – fehlen Angaben.

Laut KDE.org ist das KDE Slimbook ein “Notebook für KDE-Fans” und wurde von KDE-Entwicklern getestet. Die Marke Slimbook gehört der Grupo Odin aus Valencia.

Notebooks mit vorinstalliertem Linux findet man auch bei einigen anderen Anbietern wie Dell und Tuxedo, dort sind auch Geräte mit aktuellen Kaby-Lake-Prozessoren erhältlich. (ciw)

Read more on: Source

Comments are disabled