/ Software-Entwicklung / Roboterspielzeug Anki Cozmo: Programmierumgebung auf Basis von Scratch Blocks

Roboterspielzeug Anki Cozmo: Programmierumgebung auf Basis von Scratch Blocks

Gerfried Steube on June 27, 2017 - 5:05 pm in Software-Entwicklung

Das Roboterspielzeug soll sich durch das Code Lab genannte Tool leichter programmieren lassen. Das Werkzeug baut auf dem vom MIT und Google entwickelten Scratch Blocks auf und bietet visuelle Blöcke als Programmierbausteine.

Der Roboterspielzeughersteller Anki will die 2016 in den USA vorgestellten Staplerfahrzeuge Cozmo im September nach Deutschland bringen. Parallel dazu erweitert Anki die Möglichkeiten zur Programmierung der Fahrzeuge mit Cozmo Code Lab, das auf dem vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Google entwickelten Scratch Blocks basiert, das wiederum eine Verbindung von Googles Blockly und Scratch vom MIT ist.

Cozmo Code Lab ist Bestandteil der zum Spielzeug passenden, kostenlosen Cozmo App, die für iOS, Android- und Kindle-Fire-Geräte verfügbar ist. Mit ihr lassen sich die Fahrzeuge wie bei Scratch Blocks mit simplen Symbolen via Drag-and-Drop derzeit in einfachen, horizontalen Modellen programmieren. Für komplexere Programme können Entwickler das separate Cozmo SDK verwenden, das auf Python 3.5 setzt.

Vertikale Modelle für mehr Spielraum

Im Herbst plant Anki eine Erweiterung von Code Lab um vertikale Diagramme, die der textbasierten Porgrammierung deutlich näher kommen und mehr Möglichkeiten bieten als die horizontalen. Auch Scratch Blocks kennt beide Varianten der Programmierung inklusive eines Tools zum Überführen horizontaler in vertikale Modelle.

In dem Promotion-Video darf Cozmo dem großen Bruder einen Streich spielen.

Weitere Details lassen sich der offiziellen Pressemitteilung sowie der Seite zu Cozmo Code Lab entnehmen. (rme)

Read more on: Source

Comments are disabled