/ Security / Patchday: Adobe stopft kritische Lücken in Acrobat, Reader, Flash und Photoshop

Patchday: Adobe stopft kritische Lücken in Acrobat, Reader, Flash und Photoshop

adobe-patchday-neu-9926b5af842a61db.png
Moritz Rosenfeld on April 11, 2017 - 9:31 pm in Security

Kritische Lücken in Flash sowie in Adobe Acrobat und Reader benötigen sofortige Aufmerksamkeit. Auf ungepatchten Systemen können Angreifer Schadcode aus der Ferne ausführen. Photoshop ist diesmal auch mit Sicherheitslücken beim Patchday dabei.

Adobe hat kritische Sicherheitslücken in Flash, Adobe Acrobat, Reader und in Photoshop geschlossen. Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Speicherverarbeitungsfehler. Wichtige Updates gibt es auch für die Desktop-App der Creative Cloud und das Marketing-Tool Adobe Campaign. Wie immer sollten vor allem Flash- und Acrobat-Updates schnellstmöglich installiert werden, da die Lücken zur Ausführung von Schadcode aus der Ferne missbraucht werden können.

Die meisten Schwachstellen finden sich in Acrobat und Reader, wo dutzende einzelne Bugs gefixt wurden. Das Update mit der höchsten Priorität ist allerdings das für Flash, denn ungepatchte Versionen des Flash Players dürften aller Erfahrung nach bald Ziel von Drive-By-Angriffen im Web werden. Adobe empfiehlt auf die folgenden abgesicherten Versionen seiner Software zu aktualisieren:

  • Flash 25.0.0.148 für Windows, macOS und Linux
  • Acrobat und Reader XI 11.0.20 für Windows und macOS
  • Acrobat und Reader DC 2015.006.30306 für Windows und macOS
  • Acrobat und Reader DC Continuous 2017.009.20044 für Windows and macOS
  • Adobe Photoshop CC 2015.5 17.0.2 für Windows and macOS
  • Adobe Photoshop CC 2017 18.1 für Windows and macOS
  • Adobe Creative Cloud 4.0.0.185 für Windows
  • Adobe Campaign v6.11 Build 8795 für Windows und Linux

Die Flash-Installationen für Google Chrome und Microsoft Edge unter Windows 10 und 8.1 aktualisieren sich wie gehabt automatisch. (fab)

Read more on: Source

Comments are disabled