/ OSS / OpenIndiana Hipster 2017.04: Snapshot des Unix-Betriebssystems

OpenIndiana Hipster 2017.04: Snapshot des Unix-Betriebssystems

Moritz Rosenfeld on May 21, 2017 - 9:26 pm in OSS

Im aktuellen Snapshot fügen die OpenIndiana-Entwickler ihrer illumos-Distribution viele neue Funktionen hinzu. Während sich einige an Endanwender richten, gibt es auch wichtige Änderungen für Administratoren und Entwickler.

Als Snapshot 2017.04 hat das OpenIndiana-Projekt seine Rolling-Release-Ausgabe Hipster auf den aktuellen Stand gebracht. Das Unix-Betriebssystem basiert als Fork von OpenSolaris auf illumos. In den vergangenen sechs Monaten seit dem letzten Snapshot haben die Entwickler die Software um einige neue Funktionen erweitert, die sich in der Ankündigung des Projekts nachvollziehen lassen.

Unter anderem können Nutzer nun Peripherie per USB 3.0 anschließen. Außerdem haben die Entwickler die Portierung von Intel KMS (Kernel Mode Setting) überarbeitet. Sie Software sollte nun mit den meisten Grafikchips des Konzerns funktionieren. Ferner liegt der X.Org Server nun in Version 1.18.4 vor. Als Desktop setzt das Projekt auf den Gnome-2-Fork MATE, der der Ausgabe 1.16 entspricht. Abseits der GUI ist der standardmäßige Sprung auf GNU TLS 3.4 wichtig. Darüber hinaus hat das Projekt einen neuen ca-certificates-Dienst eingeführt. Viele weitere Aktualisierungen für Pakete, darunter auch einige für Server und Entwickler, finden sich in den Release Notes.

Nutzer sollten zudem beachten, dass ein Großteil der Anwendungen für den Desktop künftig ausschließlich als 64-Bit-Pakete bereitsteht. OpenIndiana und seine Basis illumos erblickten 2010 das Licht der Welt, nachdem Oracle die freie Variante OpenSolaris des Unix-Betriebssystems abkündigte. Die Distribution und seine Rolling-Release-Ausgabe Hipster erscheinen unter mehreren Open-Source-Lizenzen, darunter der CDDL, PDL, MIT, BSD und GNU GPL. (fo)

Read more on: Source

Comments are disabled