/ OSS / Open Source und lokal statt Cloud: Wekan als Trello-Alternative

Open Source und lokal statt Cloud: Wekan als Trello-Alternative

Moritz Rosenfeld on October 25, 2017 - 10:42 pm in OSS

Wer gerne ein Kanban-Board einsetzen würde, Cloud-Dienste wie Trello aber ablehnt, für den eignet sich das freie Werkzeug Wekan. Ein Artikel der iX 10/2017 erklärt, wie Unternehmen die Software installieren und verwenden können.

Als Alternativen zu dem beliebten Werkzeug Trello kommen nicht nur kommerzielle Dienste in Frage: Wer Open-Source-Programme bevorzugt, sollte sich Wekan näher ansehen. Die Software rief das Projekt als expliziten Klon ins Leben, wie Jan Bundesmann im Artikel “Kartendeck” in der iX 10/2017 schreibt.

Das Installieren auf dem eigenen Server geht schnell von der Hand. Als klassisches Binärpaket benötigt Wekan Node.js und MongoDB. Aber auch Ubuntus Paketformat Snap und Docker-Images bietet das Projekt an. Außerdem sollten Administratoren einen Mailserver hinzufügen, um alle Funktionen nutzen zu können.

Nach dem Start erinnert die Oberfläche frappierend an Wekans Cloud-Konkurrenz. Nutzer sollten also beim Umstieg keine Hürden erwarten. Wie Administratoren Boards aus Trello importieren können und welche Funktionen dem Projekt noch fehlen, erfahren Interessierte im Artikel.

Siehe dazu auch:

  • Kartendeck: Trello-Alternative Wekan, iX 10/2017, S. 150.

(fo)

Read more on: Source

Comments are disabled