/ Internet / Online-Shopping: Amazon löscht eine halbe Million gekaufter Bewertungen

Online-Shopping: Amazon löscht eine halbe Million gekaufter Bewertungen

124718-130871-i_rc.jpg
Gerfried Steube an November 26, 2016 - 5:03 pm in Internet

Der Online-Händler Amazon hat in den vergangenen Wochen offenbar rund 500.000 Produktbewertungen von der eigenen Seite gelöscht – das geht aus einer Analyse des Analyseportals Reviewmeta hervor, über die Techcrunch berichtet. Amazon hatte in der vergangenen Woche die eigenen Geschäftsbedingungen angepasst und bezahlte Bewertungen verboten.

Analysen zeigen, dass Tester zu deutlich besseren Urteilen neigen, wenn sie die Produkte vom Hersteller kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Dass das nicht immer funktioniert, zeigt allerdings das Beispiel einer IoT-Funksteckdose aus China, die vom Tester sehr negativ bewertet wurde und zu einem Streit mit dem Hersteller führte. Im Schnitt fallen die Bewertungen jedoch mit 4,74 Sternen besser aus, als bei „Bewertungen ohne Anreiz“ – diese bekommen im Durchschnitt 4,36 Sterne. Für viele Käufer sind die Bewertungen im Online-Handel ein wichtiges Entscheidungskriterium, da die Ware vor der Bestellung nicht selbst in Augenschein genommen werden kann.

Nicht nur „exzessive“ Bewertungen gelöscht

Die 500.000 von Amazon gelöschten Bewertungen sollen sich zu mehr als 70 Prozent auf sogenannte „Bewertungen mit Anreiz“ beziehen. Zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, nur „exzessiv“ positive Bewertungen zu löschen oder solche, die ohnehin gegen früher geltende Rahmenbedingungen verstoßen haben. Reviewmeta zu Folge geht Amazon aber derzeit offenbar auf breiterer Front gegen solche Bewertungen vor.

Gekaufte Bewertungen sind nicht immer offensichtlich zu erkennen. Reviewmeta nutzt zahlreiche Indikatoren, um entsprechende Bewertungen zu finden und greift dabei auf eine ähnliche Historie bewerteter Produkte, Wort- oder Phrasenwiederholungen und Vergleiche der Bewertungslänge zurück.

Read more on: Source

Kommentare sind deaktiviert