/ Internet / Noah Falstein: Spieledesigner verlässt Google wegen fehlender Perspektive

Noah Falstein: Spieledesigner verlässt Google wegen fehlender Perspektive

127235-138196-i_rc.jpg
Gerfried Steube on April 11, 2017 - 4:38 am in Internet

Googles Chef-Spieleentwickler Noah Falstein hat in einem Blogbeitrag mitgeteilt, das Unternehmen verlassen zu haben. Falstein war in den letzten vier Jahren hauptverantwortlich für die Entwicklung von Easter-Egg-Spielen und kleineren Doodle-Games.


Mehr als Mini-Spiele war nicht drin

Mehr ist von Google in den vergangenen Jahren im Spielebereich jedoch nicht veröffentlicht worden – was auch der Grund für Falsteins Weggang ist. “Unglücklicherweise hat sich die Möglichkeit, für die ich eingestellt wurde – große Spiele zu programmieren – nie ergeben”, schreibt Falstein in seinem Beitrag.

Seiner Ansicht nach hat sich der Markt für Spiele durchaus positiv entwickelt, eine Entwicklung, die Google selbst nicht mitgemacht hat. Daher hat sich der Entwickler entschieden, Google zu verlassen.

Falstein will zurück zur Neurowissenschaft

Künftig will sich Falstein verstärkt auf die Schnittstelle zwischen Spielen, Neurowissenschaften und Virtual Reality konzentrieren – mit Neurowissenschaften hatte sich der Programmierer bereits vor seiner Zeit bei Google beschäftigt. Genaue Pläne hat der Entwickler noch nicht bekanntgegeben. Ebenso hat Google sich noch nicht dazu geäußert, wie die Stelle des Chef-Spieleentwicklers neu besetzt werden soll.

Read more on: Source

Comments are disabled