/ Security / Neue BSI-Richtlinie für E-Mail-Sicherheit: Posteo erhält Zertifikat

Neue BSI-Richtlinie für E-Mail-Sicherheit: Posteo erhält Zertifikat

Moritz Rosenfeld on December 9, 2016 - 4:52 pm in Security

“Sicherer E-Mail-Transport” heißt die neue technische Richtlinie des BSI, die Anforderung für besseren E-Mail-Schutz definiert. Das erste Zertifikat gab es für den Berliner Mailprovider Posteo.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat am Mittwoch die technischen Richtlinie “Sicherer E-Mail-Transport” veröffentlicht. Sie definiert Maßnahmen, mit denen Mailanbieter einen geschützten E-Mail-Versand sicherstellen können – ohne Zugriff für unbefugte Mitleser. Dabei geht es unter anderem um obligatorische Verschlüsselung mit “hochwertigen Kryptoverfahren”, signierte DNS-Abfragen (DNSSEC) sowie Empfehlungen für vertrauenswürdige Zertifikate

“Mit der Technischen Richtlinie setzen wir einen neuen Standard für die Cyber-Sicherheit in der Digitalisierung”, sagte BSI-Präsident Arne Schönbohm. Als erster Anbieter erhielt der Provider Posteo ein Zertifikat. Geschäftsführer Patrik Löhr erwartete, dass auch andere Anbieter die Sicherheitsstandards umsetzen, die heutzutage für “die Vertraulichkeit von digitaler Kommunikation wegweisend” seien.

Lesen Sie auch:

  • Der E-Mail-Provider Posteo im Start-up-Porträt

(Mit Material der dpa) / (axk)

Read more on: Source

Comments are disabled