/ OSS / Linux-Distributionsfamilie Ubuntu 17.04 freigegeben

Linux-Distributionsfamilie Ubuntu 17.04 freigegeben

ubuntu-desktop-5-af7ca19137620021.png
Moritz Rosenfeld on April 14, 2017 - 4:00 am in OSS

Das jetzt erhältliche Ubuntu Desktop 17.04 wird die letzte oder vorletzte Version sein, die Unity als Bedienoberfläche nutzt. Einen Vorgeschmack auf den neuen Standard-Desktop liefert Ubuntu Gnome 17.04, bei dem auch Wayland und Flatpak bereitstehen.

Die Linux-Distributionen der Ubuntu-Familie sind jetzt in der Version 17.04 erhältlich. Zu den wichtigsten Verbesserungen zählt eine aktuellere Ausstattung, zu der etwa LibreOffice 5.3 zählt. Durch modernere Versionen von Linux-Kernel und Mesa unterstützt das “Zesty Zapus” genannte Ubuntu-Release zudem mehr Hardware als zuvor; zugleich eignet es sich dadurch auch besser für Spiele, die höhere Anforderungen an die Grafikhardware stellen. Hintergründe zu diesen und weiteren Änderungen liefert eine Bilderstrecke:

Letztlich gleicht Ubuntu 17.04 seinem Vorgänger stark und hebt sich vor allem durch die modernere Software ab – insbesondere durch die neuen und verbesserten Treiber, die die Hardware-Unterstützung verbessern. Dieser Vorteil schwindet bereits im August wieder stark, denn dann sollte Ubuntu 16.04.3 erscheinen, das Mesa und Linux-Kernel von 17.04 aufgreift. Bei den Verbesserungen an Snap ist 17.04 schon jetzt kein Vorteil, denn sie sind auch in 16.04 LTS eingeflossen.

Bezugsquellen und Details

Die neue Version von Ubuntu Desktop steht über die Webseite des Ubuntu-Projekts zum Herunterladen bereit; dort gibt es auch die neue Version von Ubuntu Server, das einen mächtigeren, aber zugleich komplizierteren Installer nutzt und keine grafische Bedienoberfläche einrichtet. Details zu den Neuerungen liefern die Release Notes für die von Canonical betreuten Distributionsvarianten. Bezugsquellen und Versionshinweise zu den anderen Varianten finden sich über die Webseiten der Teams hinter Ubuntu-Ausführungen wie Kubuntu, Ubuntu Budgie, Ubuntu Gnome, Ubuntu MATE und Xubuntu. (thl)

Read more on: Source

Comments are disabled