/ Software-Entwicklung / JavaScript: Das nächste Angular macht Versionssprung auf 4 und erscheint im März

JavaScript: Das nächste Angular macht Versionssprung auf 4 und erscheint im März

Angular4-789ab46d491bfd43.jpeg
Gerfried Steube an Dezember 16, 2016 - 6:30 am in Software-Entwicklung

Da das Router-Paket intern bereits die Versionsnummer 3 trägt, springt das Team für das kommende Angular auf Nummer 4. Anschließend will es regelmäßig neue Releases veröffentlichen und semantische Versionierung verwenden.

Nachdem sich die Entwicklung des JavaScript-Frameworks Angular 2 länger als geplant hingezogen hatte, bis es im September endlich fertig war, gibt es jetzt klare Pläne bezüglich der weiteren Releasestrategie. Die nächste Hauptversion ist bereits für das kommende Frühjahr geplant und soll die Versionsnummer 4 tragen. Trotz des größeren Sprungs sind deutlich weniger kritische Änderungen enthalten als auf dem Weg von AngularJS zu Angular 2, der mit zahlreichen Breaking Changes einherging. Das Team hatte das Framework dafür quasi von Grund auf neu geschrieben.

Die Folie des leitenden Angular-Entwicklers Igor Minar auf Twitter
Die Folie des leitenden Angular-Entwicklers Igor Minar auf Twitter Vergrößern
Bild: Tweet von Igor Minar

Ein Blogbeitrag erklärt die Pläne im Detail. Dass die Macher für die Weiterentwicklung auf semantische Versionierung im Format Major.Minor.Patch setzen, erklärten sie bereits bei der Veröffentlichung von Angular 2. Die erste Zahl gibt künftig die Hauptversion (Major) an, die potenziell Breaking Changes enthält, die zweite gib die Nebenversion (Minor) an, die neue Features enthält, die aber nicht zu Inkompatibilitäten führen. Die dritte Zahl steht schließlich für Bugfixes und sonstige Patches.

Das Router-Paket sorgt für Angular 4

Dass die kommende Version nicht Angular 3, sondern Angular 4 wird, liegt an den Versionen der Bibliotheken auf GitHub, die als unterschiedliche NPM-Pakete verteilt werden. Während die meisten Pakete die Nummer v2.x.x tragen, hat das @angular/router-Paket aktuell die Nummer v3.3.1. Daher bekommen alle Packages und damit Angular für das nächste Release die Versionsnummer 4.

Der Blogbeitrag erläutert erneut die weitere Roadmap, die das Team bereits im Herbst angekündigt hatte, auch wenn es damals noch eine Version 3 geplant hatte. So sind künftig Major Releases im Halbjahrestakt geplant. Angular 5 dürfte demnach bereits im Herbst 2017 erscheinen.

Keynote von Igor Minar mit der Ankündigung zu den Release-Plänen

Außerdem legen die Macher des Frameworks wert darauf, dass das Framework schlicht „Angular“ heißt, also ohne das anfänglich verwendete „JS“ oder die jeweilige Version als Anhängsel.

Siehe dazu auf heise Developer:

  • AngularJS-Projekte sicher auf Angular 2

(rme)

Read more on: Source

Kommentare sind deaktiviert