/ Software-Entwicklung / heise-Angebot: iX-Workshop: Einführung in die Philosophie von React

heise-Angebot: iX-Workshop: Einführung in die Philosophie von React

react-616daebeab285fc2.jpeg
Gerfried Steube an Februar 22, 2017 - 5:33 pm in Software-Entwicklung

Der Workshop führt in die Programmierung und Philosophie des JavaScript-Frameworks React ein. Dabei wird zu sehen sein, wie React mit vielen bestehenden Best Practices bricht und warum das so ist.

Bei der Entwicklung zeitgemäßer Webanwendungen ist das maßgeblich von Facebook stammende React längst zur ernstzunehmenden Konkurrenz zu Angular geworden, dem bisherigen Platzhirsch beim Erstellen von Single-Page Applications. Doch React bricht an der einen oder anderen Stelle mit bisherigen Konventionen, weswegen sich der zweitägige Workshop „Einführung in die Philosophie von React“ mit grundlegenden Konzepten des Frameworks auseinandersetzt.

Die Teilnehmer sollen lernen, React-Komponenten zu entwickeln und daraus eine komplette Anwendung zu bauen. Dafür wird der typische Entwicklungsprozess mit Webpack und Babel betrachtet. Außerdem geht es um Punkte wie Datenzugriffe auf einen Server und die Integration von 3rd-Party-Bibliotheken in einer Anwendung. Zu ihrer Strukturierung und zur Trennung von UI und Geschäftslogik kommt das Framework Redux ins Spiel, das hierfür häufig gemeinsam mit React eingesetzt wird. Ein Ausblick auf das React-Ökosystem schließt den Workshop ab. Am Ende des Workshops haben Teilnehmer eine Vorstellung davon, wie React-Anwendungen aufgebaut sind und wie sie eine neue React-Anwendung beginnen. Sie können einschätzen, was die Stärken und Schwächen von React sind.

Der von iX und dpunkt.verlag ausgerichtete Workshop selbst findet am 1. und 2. Juni 2017 in der Print Media Academy in Heidelberg statt. Referenten sind Nils Hartmann und Oliver Zeigermann. Die Teilnahmegebühr beträgt regulär 990 Euro zzgl. MwSt., bis zum 7. April erhält man allerdings noch einen Frühbucherrabatt, sodass der Workshop derzeit 890 Euro zzgl. MwSt. kostet. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. (ane)

Read more on: Source

Kommentare sind deaktiviert