/ Software-Entwicklung / heise-Angebot: iX-Developer-Sonderheft "Java 2017" ist jetzt am Kiosk erhältlich

heise-Angebot: iX-Developer-Sonderheft "Java 2017" ist jetzt am Kiosk erhältlich

Gerfried Steube on July 4, 2017 - 11:21 am in Software-Entwicklung

Das Heft widmet sich schwerpunktmäßig den zahlreichen Neuerungen in Java 9 und Java EE 8. Darüber hinaus bringt es auf 156 Seiten ein umfangreiches Tutorial zu Enterprise Java. Die zugehörige DVD enthält Beispiele, Tutorials und Software.

Die Programmiersprache Java blickt auf eine gleichermaßen erfolgreiche wie bewegte Geschichte zurück. Im Jahr 2017 steht mit Java 9 zudem ein Meilenstein an: Nach langem Hin und Her hält die Modularisierung als Ergebnis des viel zu lange in Entwicklung befindlichen Project Jigsaw Einzug in die Java-Welt. Bei aller Aufbruchstimmung sind viele Entwickler durchaus verunsichert, ob ihre Software weiterhin kompatibel mit dem neuen Standard ist.

Diese Unsicherheit ist einer der Gründe, warum die Macher das Release von Java SE 9 kurzfristig noch einmal auf den 21. September verschoben haben. So wird Java EE 8 nach dem derzeitigen Stand noch vorher, nämlich am 27. Juli erscheinen. Daher widmet heise Developer in diesem Java-Jahr das iX-Developer-Sonderheft der Programmiersprache, die inzwischen über 20 Jahre die IT-Welt wesentlich mitbestimmt.

Mehr als ein neues Modulsystem

Das Sonderheft geht auf die vielen Neuerungen der beiden Releases ein. Auch wenn das Modulsystem bei Java 9 im Vordergrund steht, gibt es doch zahlreiche neue Features wie JShell, die nicht minder interessant sind. Ein Blick in die Zukunft zeigt die Pläne zu Project Panama, Value Types und HTTP/2-Support.

Im Themenkomplex Enterprise Java gibt es Artikel zu JPA 2.2, CDI 2.0, JSF 2.3 und JSON-P 1.1. Neben einem Überblick über die Neuerungen in Java EE 8 sowie Details zu Microservices und dem Microprofile-Projekt hilft ein dreiteiliges Tutorial beim Einstieg in die zahlreichen Methoden von Dependency Injection über Persistieren bis zum Einsatz von Single-Page-Applikationen.

Außerdem erhalten Entwickler einen Einblick in die Funktionsweise der Java Virtual Machine (JVM) und das Zusammenspiel von einem Java-Backend mit einem JavaScript-Frontend. Jenseits des Java-Kerns gibt es Artikel zur nächsten Version des weit verbreiteten Testwerkzeugs JUnit sowie des Spring-Ökosystems.

Eine DVD, die dem Heft beiliegt, enthält neben den Beispielanwendungen zu den Artikeln einige wichtige Open-Source-Werkzeuge für Java, Videos von Fachkonferenzen sowie zahlreiche Buchauszüge. Käufer der digitalen Ausgabe können den Inhalt der DVD herunterladen.

Das Sonderheft ist ab sofort im heise-shop bestellbar und im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich. Die digitale Ausgabe ist im heise-shop, bei Amazon, Weltbild, Bol und Beam verfügbar. (rme)

Read more on: Source

Comments are disabled