/ Software-Entwicklung / heise-Angebot: Frühbucherphase für Continuous Lifecycle London endet in knapp zwei Wochen

heise-Angebot: Frühbucherphase für Continuous Lifecycle London endet in knapp zwei Wochen

cll17-6fdb40a0e16009e9.png
Gerfried Steube on February 24, 2017 - 5:40 am in Software-Entwicklung

Bis zum 12. März haben Entwickler und Administratoren noch Zeit, zu günstigeren Preisen Tickets für die DevOps-, Container- und Continuous-Delivery-Konferenz mit Dave Farley, Red Hats Jen Krieger und anderen zu erstehen.

Noch gut zwei Wochen besteht die Möglichkeit, vergünstigte Tickets für die zweite Auflage der englischsprachigen Continuous Lifecycle zu kaufen. Die in der Zeit von 17. bis 19. Mai 2017 im Londoner QEII Centre in London laufende Konferenz wird vom Medienportal The Register gemeinsam mit heise Developer veranstaltet und beleuchtet Themen wie Continuous Delivery, Containerisierung und DevOps von Seiten der Softwareentwickler und Administratoren.

Als Keynote-Sprecher sind Dave Farley, der unter anderem als Mitautor des Standardwerks zum Thema Continuous Delivery Bekanntheit erlangte, und Jen Krieger, Red Hats Chief Agile Architect, geladen. Das Vortragsprogramm beschäftigt sich in einem Track mit Containierisierung und Werkzeugen wie Docker, Kubernetes und Prometheus und geht in diesem Rahmen unter anderem der Persistierung von Containern, ihrer Absicherung und Orchestrierung, der Zusammenarbeit mit Datenbanken, Monitoring und Secret Management auf den Grund.

Weitere Tracks sind den Themen Continous Delivery und DevOps gewidmet und greifen unter anderem API-Tests als Teil der Continuous-Integration-Pipeline, Datenbank-Depolyment-Strategien, Data-driven Postmortems, das Verwalten mehrerer AWS VPCs sowie Feature-Analye und -Auswahl im Delivery-Prozess auf. Außerdem gibt es wieder einige Erfahrungsberichte, etwa zur Einführung von DevOps oder dem Einrichten eines CD-Systems in der Cloud.

Darüber hinaus besteht am Workshop-Tag die Gelegenheit, während eines Trainings direkt von Dave Farley Theorie und Umsetzung der Continous Delivery zu lernen und ihm Fragen zu stellen. Weitere Workshops widmen sich dem Umgang mit Dockers Swarm-Modus, einer Einführung in Kubernetes und Prometheus sowie CD mit Docker. Datenbankadmins und DevOps-Interessierten können darüber hinaus schauen, ob die Workshops zu Datenbank-DevOps oder den Grundlagen zur Einführung von DevOps im Unternehmen etwas für sie sind. (jul)

Read more on: Source

Comments are disabled