/ OSS / Halium: Alternative Smartphone-Systeme wollen stärker kooperieren

Halium: Alternative Smartphone-Systeme wollen stärker kooperieren

125436-132994-i_rc.jpg
Gerfried Steube an April 19, 2017 - 10:46 am in OSS

Zusätzlich zu den Android-Community-Projekten wie etwa LineageOS, das aus Cyanogenmod hervorgegangen ist, arbeiten auch einige Entwickler-Teams an alternativen Smartphone-Systemen, die eher dem klassischen Linux-Stack zugeordnet werden könnten. Dazu gehört etwa Sailfish OS von Jolla, KDE Plasma Mobile oder auch Ubuntu Phone. Letztere wollen künftig stärker zusammenarbeiten und bei allen Systemen anfallende Arbeiten gemeinsam lösen.

Das geht aus einer E-Mail hervor, die der für KDE Plasma Mobile verantwortliche Bhushan Shah an eine Mailingliste des Sailfish-OS-Projektes geschickt hat. Demnach hätten alle der alternativen Projekte unterschiedliche Herangehensweisen an ähnliche Problemstellungen. Das betrifft etwa die Art und Weise, wie Images erstellt und geflasht werden, sowie den Umgang mit dem notwendigen Android-Unterbau aus Kernel und Init-System für die genutzten Geräte.

Diese Fragmentierung müsse aber nicht sein, so Shah, da die Projekte letztlich die gleichen Ziele verfolgen und etwa darauf angewiesen seien, die Android-Binärtreiber zu verwenden. Ebenso gleichen sich die verwendeten Userspace-Bibliotheken. Sollte diese Fragmentierung überwunden werden können, so vermutet Shah, sollten sämtliche der beteiligten Projekte von den Bemühungen zur Portierung auf eine Vielzahl von Geräten profitieren.

Das wiederum könnte dazu führen, dass es künftig einfacher wird, verschiedene Distributionen auf einer Vielzahl mobiler Geräte zu verwenden. Das Projekt trägt derzeit den Codenamen Halium und steht erst am Anfang. So diskutieren die Beteiligten derzeit noch die technischen Grundlagen der Kollaboration. Diese finden sich in einem Google-Dokument. Ein Github-Projekt zur Koordinierung der Arbeiten existiert ebenfalls, daneben gibt es verschiedene Kommunikationskanäle.

Read more on: Source

Kommentare sind deaktiviert