/ Deutsche Startups / Glasello Desinfektions-Stick und überall hygienische Gläser

Glasello Desinfektions-Stick und überall hygienische Gläser

Heinrich Voigts on September 18, 2016 - 9:56 am in Deutsche Startups

Was Glasello mit dem Fernsehen zu tun hat? Vor einigen Jahren war die Krimi-Serie „Monk“ auf RTL ziemlich populär. Die Hauptperson war ein schrulliger Ex-Cop, der sich vor allem durch einen extremen Hygiene-Fimmel auszeichnete. Auch wenn übertrieben dargestellt: Über die folgende Erfindung hätte Monk sich bestimmt gefreut. Denn der Glasello-Stift sorgt dafür, dass jedes Glas im Nu hygienisch und keimfrei wird. 

Die Idee ist so einfach wie genial. Der Stift wird einmal ringsherum um den Glasrand gezogen – schon muss man sich keine Gedanken mehr darüber machen, wer dieses Glas vor einem am Mund gehabt hat oder ob der Wirt der Stammkneipe denn das Geschirrwasser oft genug wäscht. „Der saubere Dreh“, wie Glasello selbst für sich wirbt, passt in jedem Fall.

Glasello ist sauber und gut verträglich

Glasello setzt auf gesundheitlich unbedenkliche Inhaltsstoffe. Der Stift besteht hauptsächlich aus pflanzlichem Alkohol und verschiedenen ätherischen Ölen wie Salbei und Lavendel. Durch die Stiftform eignet sich der Stift natürlich ideal für die Hand- oder Hosentasche. Besonders im Urlaub, auf Fernreisen oder einfach für nervöse Gemüter ist der Stift somit der ideale Begleiter. Das sahen zumindest auch die Erfinderkollegen der Gründer in Genf so – auf der Erfindermesse in Genf wurde Glasello mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

glasello messer besteck

Glasello Desinfektions-Stick an Besteck (Bild: Hersteller)

Ob die Idee hier in Deutschland ähnlich gut ankommt, wird nicht zuletzt die kommende Ausstrahlung in „Die Höhle der Löwen“, der Gründer-Show auf Vox, zeigen. Dort stellen sich die Gründer Stevan Sokola und José Luis Llorens aus Mettenheim der Jury und hoffen auf weiteres Kapital. Durch eine Ausweitung der Produktionskapazität könnten zumindest die Preise deutlich sinken – aktuell ist der Dreierpack Glasello (ein Stift reicht für etwa 70 Anwendungen) für knapp 20 Euro zu bekommen. Ob dieser Preis gerechtfertigt ist oder ob nicht die körpereigenen Abwehrkräfte die Keime eines Glases wie bisher auch erfolgreich bekämpfen können, möge jeder für sich selbst entscheiden. Mehr Informationen und Erfahrungen zu Glasello erwarten wir natürlich auf Vox in „Die Höhle der Löwen“.


Glasello Desinfektions-Stick kaufen


glasello stifte

Read more on: Source

Comments are disabled