/ Internet / Fritz-Labor: Mesh-Funktionen für Fritzboxen und Repeater

Fritz-Labor: Mesh-Funktionen für Fritzboxen und Repeater

Heinrich Voigts on June 27, 2017 - 5:46 pm in Internet

AVM springt auf den WLAN-Verteilerzug auf: Drei Fritzboxen erhalten eine Labor-Firmware mit Erweiterungen für Mesh-WLAN. So können sie sich besser mit dem Repeater 1750E und dem Powerline/WLAN-Adapter 1240E vernetzen.

heise online Preisvergleich Anzeige
AVM FRITZ!Box 7490 (20002584)

AVM FRITZ!Box 7490 (20002584) ab € 182,39

Der Heimnetz-Hersteller AVM hat für seine drei Topmodelle Fritzbox 7490, 7580 und 7590 eine neue Labor-Firmware veröffentlicht. Sie verbessert die WLAN-Performance und macht die Fritzbox noch mehr zur zentralen Verwaltungsstelle des Heimnetzes: Ergänzt man diese Fritzboxen mit einem passenden Repeater, dann soll ein Mesh-System entstehen, das Daten geschickter per Funk weiterleitet als bisher. So lässt sich eine größere Wohnung lückenlos und mit weniger Weiterleitungsverlusten mit WLAN versorgen.

Mesh & Zentralisierung

Unter anderem hat AVM das Bandsteering (automatisches Verweisen dualband-fähiger Clients auf das jeweils günstigere Funkband) und die automatische Kanalwahl verbessert. Die Boxen suchen jetzt häufiger nach dem günstigsten Funkkanal. Wer eine der genannten Fritzboxen besitzt, kann die Firmware von der Weboberfläche der Box auch auf den WLAN-Repeater 1750E und den Powerline-Adapter 1240E aufspielen.

Die Laborversion zentralisiert zudem die WLAN-Einstellungen aller AVM-Geräte im Heimnetz auf der Fritzbox. AVM bewirbt dies als “Mesh-Komfort”. Parameter wie SSID, Passwort, Gastnetzkonfigurationen und Nachtschaltungen werden automatisch von der Fritzbox auf Repeater und Access Points im Netzwerk übertragen, sofern diese von AVM sind.

Mesh-Trend

Neben AVM folgen auch andere Hersteller dem Anfang 2017 auf der CES in Schwung gekommenen Mesh-Trend. Losgetreten hatte ihn Netgear im Herbst 2016 mit seinem zur IFA vorgestellten Orbi-System. Am gestrigen Montag brachte Google sein hauseigenes Mesh-Set “Google Wifi” auf den deutschen Markt. c’t konnte die Geräte schon ausführlich testen. Das System TP-Link Deco soll im Juli auf den deutschen Markt kommen, der WLAN-Verteiler Lyra von Asus ist bereits bei einigen Versendern zu haben. (amo)

Read more on: Source

Comments are disabled