/ OSS / Firefox Focus: Mozilla veröffentlicht Trackingschutz-Browser für iOS

Firefox Focus: Mozilla veröffentlicht Trackingschutz-Browser für iOS

124545-130409-i_rc.jpg
Gerfried Steube an November 23, 2016 - 11:20 pm in OSS

Vor knapp einem Jahr veröffentlichte der Browser-Hersteller Mozilla mit Focus eine iOS-App, die das Unternehmen selbst als „Content-Blocker für den Safari-Browser“ beschrieben hat. Der nächste Schritt bei dieser Technik, die einen möglichst weitgehenden Trackingschutz verspricht, ist der von Mozilla bereitgestellte Browser Firefox Focus für iOS.

Mozilla empfiehlt Nutzern die Verwendung von Firefox Focus, wenn diese „mit ihrem Smartphone keine virtuellen Spuren mehr hinterlassen wollen“. Manche Vorgänge im Web seien einfach privat und sollten es auch bleiben, schreibt der Hersteller in seiner Ankündigung. Deshalb sei Firefox Focus „so voreingestellt, dass viele der Tracking-Tools (…) automatisch geblockt werden“.

Nutzer müssten zudem „weder ihre Privatsphäre- noch ihre Cookie-Einstellungen“ anpassen, ein einziges Fingertippen soll ausreichen, um die trotz geblockten Trackern noch vorhandenen Daten einer Browser-Sitzung endgültig zu löschen. Zusätzlich zu dem Schutz der Privatsphäre hat Firefox Focus laut Mozilla aber auch noch einen weiteren Vorteil. Durch das Blocken der Tracking-Methoden sorgt der Browser für eine bessere Leistung einiger mobiler Webseiten.

Die für das Blocken genutzte Technik steht seit der Firefox-Version 42 auch im Desktop-Browser bereit, die ebenfalls im vergangenen Jahr erschienen ist. Auf dem Desktop kommt die Technik bisher nur im privaten Modus zum Einsatz. Firefox Focus steht in Apples Appstore bereit. Eine auf Deutsch lokalisierte Version soll demnächst unter dem Namen Klar erhältlich sein.

Read more on: Source

Kommentare sind deaktiviert