/ Internet / EU-Kommission: Kein Smartphone-Verkaufsverbot in der EU

EU-Kommission: Kein Smartphone-Verkaufsverbot in der EU

127215-138159-i_rc.jpg
Gerfried Steube on April 8, 2017 - 10:31 pm in Internet

In den vergangenen Wochen hatte es wiederholt Meldung gegeben, wonach ab Sommer 2017 unter anderem WLAN-fähige Produkte wie Router oder Smartphones nicht mehr verkauft werden dürfen. Jetzt hat sich die EU-Kommission in der Sache zu Wort gemeldet. Ihren Angaben zufolge “können alle Produkte, die bereits auf dem Markt sind, weiter verkauft werden.”

Bei neuen Produkten, für die die Normungsorganisation der Telekommunikationsindustrie noch keine harmonisierten Normen bereitgestellt hat, können Hersteller auf andere Sicherheitsprüfungen zurückgreifen, um das Sicherheitslabel CE zu erhalten.

Hintergrund ist eine neue Richtlinie, die von der EU im Jahr 2014 verabschiedet wurde. Sie sieht höhere Sicherheitsstandards für Geräte mit Funk vor – also für Radios, Satellitenempfänger oder Geräte mit WLAN und Bluetooth. Deren Zulassung muss nach Normen des Europäischen Instituts für Telekommunikationsnormen (ETSI) beantragt werden.

Die ETSI hat bisher aber nur einen Teil dieser Normen ausgearbeitet, die für die neuen Sicherheitsstandards gelten und die bereits für alle Hersteller bindend sind. Für die noch fehlenden Normen gilt allerdings: Wenn die ETSI diese nicht fristgerecht vorlegt, gelten auf Anordnung der Kommission übergangsweise die alten Bestimmungen. Außerdem haben Hersteller die Möglichkeit, die Sicherheit ihrer Geräte über andere Wege zertifizieren zu lassen, um so an das Label CE zu gelangen.

Read more on: Source

Comments are disabled