/ Internet / DotAfrica: Afrika bekommt seine eigene Domain

DotAfrica: Afrika bekommt seine eigene Domain

126673-136532-i_rc.jpg
Gerfried Steube on March 12, 2017 - 7:35 pm in Internet

In Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba hat die Afrikanische Union den Start der Generic Top Level Domain (gTLD) .africa (DotAfrica) bekanntgegeben. Damit hat der afrikanische Kontinent erstmals seine eigene gTLD und ein langwieriges Verfahren abgeschlossen, das nicht ohne Kontroversen verlief. Seit dem Jahr 2012 bemühen sich die Macher um die neue Domain. Die Verwaltung übernimmt die südafrikanische ZA Central Registry.


Domains für so große, länderübergreifende Regionen sind selten. Schon länger existiert eine Domain für Asien (.asia), die allerdings nicht auf das kontinentale Asien bezogen ist. Es geht vor allem um Asien und den pazifischen Raum, was etwa Australien mit einschließt. Ähnlich sieht es mit der europäischen Domain .eu aus, die sich auf das politische Konstrukt der Europäischen Union bezieht und nicht auf den Kontinent.

Für Afrika hat die neue gTLD eine besondere politische Bedeutung. Die Domain soll unter anderem den Kontinent stärker einen und die Außenwirkung erhöhen. Aber auch innerhalb Afrikas lassen sich länderübergreifende Projekte besser sichtbar machen.

Laut Africa Times ist die generelle Verfügbarkeit von .africa für Anfang Juli 2017 geplant. Besondere Gruppen werden voraussichtlich schon Anfang April die neue Domain nutzen können. Die erste Domain nic.africa ist auch schon als Informationsportal aktiv.

Read more on: Source

Comments are disabled