/ Internet / Die Woche im Video: Nachlässige App-Entwickler und ahnungslose Schüler

Die Woche im Video: Nachlässige App-Entwickler und ahnungslose Schüler

124560-130474-i_rc.jpg
Gerfried Steube on November 22, 2016 - 4:05 am in Internet

Neue Prozessoren, Sicherheitslücken, Netzpolitik-Diskussionen und drohende Abmahnwellen: Rund 30 spannende Meldungen, Tests und Hintergrundartikel gehen bei Golem.de jeden Tag online – in einer Woche kommt einiges zusammen. Wer ein paar Tage das Nachrichtengeschehen nicht verfolgt hat oder einen Überblick möchte, findet die Topmeldungen in unserem Wochenrückblick.


Jede Woche heben wir jene Meldungen hervor, die besonders wichtig waren, viel diskutiert wurden und unsere Leser am meisten interessierten. Herausragende Themen behandeln wir in längeren Beiträgen mit mehr Tiefe.

Zu den im Video erwähnten Nachrichten gibt es an dieser Stelle auch weiterführende Links für alle, die mehr über ein Thema wissen möchten.

Top 1: Schlampige Logins
Eine Milliarde Accounts für Hijacking anfällig

Top 2: Bastel-Router im Test
Turris Omnia im Test: Ein Router zum Basteln

Top 3: IT für Schulen
Andere diskutieren, im Saarland wird Schule gemacht
Schüler wissen oft nichts von Computern an ihren Schulen

Kurzmeldungen:
In welchen IT-Bereichen am meisten verdient wird
IT-Jobs: Wo die meisten Informatiker in Deutschland arbeiten
51.000 offene Stellen für IT-Spezialisten in Deutschland
Gericht will Geheimdienstkooperation statt Kontrolle
Streaminganbieter Watchever schließt Ende 2016
Adult Friend Finder: 412 Milionen Accounts von Datingseite gehackt
Oneplus 3T: Oneplus bringt Three mit besserem Akku
Vernetztes Auto: Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
Regierung lässt Router für 27 Millionen Euro verstauben
Microsoft: Skype ohne Anmeldung nutzbar
Watch Dogs 2 im Test: Action in der Hipster-Hölle

Der Video-Wochenrückblick erscheint samstags um 9 Uhr. Er wird abwechselnd von unseren Redakteuren Tobias Költzsch, Marc Sauter und Hauke Gierow moderiert. Hinter der Kamera steht Martin Wolf. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik, entweder im Forum oder via E-Mail an [email protected]

Read more on: Source

Comments are disabled