/ Software-Entwicklung / Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

snapshots-ec0d27e09c9cf398.jpeg
Gerfried Steube on May 27, 2017 - 3:38 am in Software-Entwicklung

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Visual Studio, OpenMP, Bitbucket Pipelines und GCC.

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Microsoft hat für das kommende Visual-Studio-Update VS 2017.3 die Unterstützung von GVFS (Git Virtual File System) angekündigt. Dabei setzt das Unternehmen auf die Erfahrungen des Windows-Teams, das in den letzten drei Monaten das Roll-out von Git beziehungsweise GVFS durchgeführt hat.
  • Die Raspberry Pi Foundation hat eine Partnerschaft mit CoderDojo angekündigt, die in insgesamt 69 Ländern Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren beim Einstieg in die Programmierung helfen wollen.
  • Die plattformübergreifende 2D-Engine V-Play erhält mit Version 2.11 eine Anbindung an Googles App-Plattform Firebase. Außerdem stehen die Plug-ins für Werbungen und In-App-Verkäufe nun auch Nutzern der kostenfreien Privatlizenz zur Verfügung.
  • Die Logs von Atlassians Continuous-Delivery-Service Bitbucket Pipelines stellen URLs künftig automatisch als Links dar, damit Entwickler sie nicht mehr über Copy-and-Paste in den Browser übertragen müssen, um die ausgerollten Anwendungen zu starten und testen.
  • GCC bekommt eine erweiterte Unterstützung für OpenACC 2.5 im Haupt-Branch, darunter die Konstrukte num_gangs, num_workers und vector_length sowie die Klausel default(present).
  • 4D bietet sein Serverprodukt nun auch zur Miete an: Den 4D Server gibt es ab 60 Euro im Monat und den Client ab 30 Euro. Dadurch sollen Kunden günstiger in 4D-basierte Software einsteigen und mit gleichbleibenden Lizenzkosten kalkulieren können.
  • Devart stellt neue Versionen der dotConnect-ADO.NET- Datenbank-Provider und von LinqConnect, einer LINQ-to-SQL-kompatiblen ORM-Software, vor. Das Highlight der neuen Releases dürfte die Unterstützung für .NET Core sein.
  • Die hinter der OpenMP-Entwicklung stehende Interessengemeinschaft hat Duncan Poole von Nvidia und Kathryn O’Brien von IBM in den Verwaltungsrat gewählt.
  • Wer Code für das Cloud-Communication-Angebot Twilio in einer Serverless-Umgebung bauen und laufen lassen will, kann nun die in der öffentlichen Betaphase befindlichen Twilio Functions ausprobieren.
  • Eine dritte Alphaversion für Version 2.0 des Monitoring-Tools Prometheus steht zum Download bereit und kann unter anderem mit einer neuen Speicherschicht aufwarten.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (rme)

Read more on: Source

Comments are disabled