/ Software-Entwicklung / Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Gerfried Steube on February 5, 2017 - 10:22 am in Software-Entwicklung

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit TypeScript, Rust, Kotlin, Microsoft Edge, GitHub und Node.js.

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Der Release Candidate von TypeScript 2.2 führt mit object (klein geschrieben!) einen neuen Typ ein, der für jedes Objekt außer den Primitiven number, boolean, string, symbol, null und undefined stehen darf.
  • V-Play, eine plattformübergreifende Game-Engine zum Entwickeln von 2D-Spielen, setzt in Version 2.10 auf Qt 5.8 auf und ermöglicht die Verwendung von Qt Creator 4.2. Außerdem enthält sie nun eine sogenannte Showcase App, die alle V-Play-Demos in einer Anwendung vereint.
  • Die Python Software Foundation hat angekündigt, dass Python.org und zugehörige Webseiten auf TLS 1.2 umgestellt werden. Deadline hierfür ist aber erst Juni 2018.
  • Rust 1.15 verwendet nun standardmäßig das in der Programmiersprache geschriebenes Build-System rustbuild. Außerdem lässt sich das Compiler-Statement derive nun anpassbar einsetzen.
  • Die zweite Beta der JVM-Sprache Kotlin 1.1 ermöglicht unter anderem den Einsatz des Minus-Operators für maps und bringt Ergänzungen zum Einsatz auf Android.
  • Microsofts Browser Edge hat ab sofort die von Google, Mozilla und Opera vorangetriebene WebRTC-1.0-API (Web Real-Time Communication) an Bord. Allerdings gibt es wohl keine Pläne, die API weiter zu ergänzen: Microsoft empfiehlt statt dessen den Einsatz der ORTC-API (Object Real-Time Communications).
  • Binect bietet mit einer neuen Programmierschnittstelle die Möglichkeit, den “digitalen Briefkasten” von Binect nun an bewährte REST-Webservices anzubinden.
  • Sencha hat Sencha Test 2.0 vorgestellt, eine Software zum Überprüfen von End-to-End-Funktionen bei Ext-JS-Apps. Darüber hinaus hat man Web Application Testing Maturity Model entwickelt, um Organisationen beim Übergang von manuellen zu automatisierten Tests zu helfen.
  • Die Version 3.6 der Python-Entwicklungsumgebung ActivePython berücksichtigt die neueste Ausgabe der Programmiersprache Python, die ebenfalls unter der Version 3.6 läuft.
  • Neben aktualisierten Abhängigkeiten ist in Version 7.5 des Frameworks für serverseitiges JavaScript Node.js unter anderem eine Option enthalten, um systemeigene CAs statt der im Bundle mitgelieferten zu verwenden.
  • Eine neu eingeführte Project Activity View soll es Nutzern des Codeverwaltungsdiensts GitHub erleichtern, den Überblick über Änderungen innerhalb eines Projekts zu behalten.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (rme)

Read more on: Source

Comments are disabled