/ Software-Entwicklung / Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

snapshots-ec0d27e09c9cf398.jpeg
Gerfried Steube an April 21, 2017 - 4:39 pm in Software-Entwicklung

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit CoffeeScript 2.0, AWS Lambda und dem Ende von IKVM.NET.

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Venafi bietet einen speziell auf Entwicklungs- und Testumgebungen zugeschnittenen Cloud-Dienst an, der Entwicklern kostenlose Zertifikate zur Verfügung stellt. Venafi Cloud for DevOps lässt sich unter anderem direkt an Docker für Enterprise, HashiCorp, Terraform und SaltStack Enterprise anbinden.
  • Atlassian erweitert die Docker-Funktionen der Bitbucket Pipelines. So lassen sich nun mit einigen Codezeilen in der bitbucket-pipelines.yml-Datei Anwendungen in Docker-Container verpacken.
  • Relm ist eine Bibliothek im Alphastadium, die auf GTK+ aufsetzt und das Erstellen von asynchronen GUI-Anwendungen in Rust ermöglichen soll. Der Name ist wohl eine Anspielung an die Programmiersprache Elm, die laut dem Blogbeitrag die Inspiration zu Relm gegeben hat.
  • Die Arbeiten an IKVM.NET, einer freien Implementierung von Java für das Mono-Projekt und das .NET-Framework, wurden eingestellt. Entwickler Jeroen Frijters gibt als Gründe an, dass er so langsam den Glauben an .NET verloren habe. Das habe mit .NET 3.5 begonnen. Auf Java-Seite sieht es für ihn offenbar nicht viel besser aus. Insbesondere das neue Java-9-Modul-System erinnere ihn an das Löschdebakel durch die Einführung der Generics.
  • IBM und Continuum Analytics haben zusammenarbeitet, um die Data-Science-Plattform Anaconda auf IBM Cognitive Systems anbieten zu können. Anaconda integriert sich außerdem mit der PowerAI-Software-Distribution für Machine und Deep Learning.
  • Das Serverless-Computing-Angebot AWS Lambda kann nun mit der jüngsten Python-Version 3.6 umgehen.
  • Eine erste Beta-Version von CoffeeScript 2.0 verdeutlicht, mit was in der nächsten Ausgabe der Programmiersprache zu rechnen ist. So bietet sie die seit ECMAScript 2015 vorliegenden Features. Leider ist das Upgrade bei bestimmten Features nicht kompatible mit CoffeeScript 1.
  • Die erste Hauptversion des Serialisierungsframework für die Programmiersprache Rust, Serde, ist fertig. Neu ist unter anderem die Fähigkeit, in Typen zu deserialisieren, die von Eingabedaten leihen.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (rme)

Read more on: Source

Kommentare sind deaktiviert