/ Software-Entwicklung / Der Dotnet-Doktor: Eine Web- und Cross-Plattform-Desktop-Anwendung mit HTML, TypeScript und Angular

Der Dotnet-Doktor: Eine Web- und Cross-Plattform-Desktop-Anwendung mit HTML, TypeScript und Angular

MLClient_Ubuntu-706e863336fcf33f.png
Gerfried Steube on February 19, 2017 - 5:27 pm in Software-Entwicklung

Das Architekturbeispiel “MiracleList” läuft sowohl im Browser als auch als Desktop-Client auf Windows, Linux und macOS sowie Android und iPhone/iPad.

Im Jahr 2015 zahlte Microsoft für die Übernahme des Berliner App-Herstellers Wunderlist mehr als 100 Millionen US-Dollar. Für das kommende iX-Tutorial zu Angular (Ausgabe 4/2017 bis 6/2017) habe ich eine ähnliche Aufgabenverwaltung als Architekturbeispiel für eine moderne Cross-Platform-Anwendung mit Responsive Design programmiert: Die Beispielanwendung “MiracleList” gibt es sowohl als Single-Page-Webanwendung als auch als Cross-Platform-Desktop-Anwendung für Windows, Linux und macOS sowie als Mobilanwendung in Android, Windows Phone und iOS.

Eingesetzte Techniken:

  • Backend: .NET Core, C#, ASP.NET Core WebAPI, Entity Framework Core, SQL Azure, Azure Web App, Swagger Open API
  • Frontend: HTML, CSS, TypeScript, Angular, Bootstrap, MomentJS, angular2-moment, angular2-contextmenu, angular2-modal, Electron, Cordova

Die Implementierung stellen mein Kollege André Krämer und ich am Donnerstag, den 2. März 2017, auf dem Infotag “Cross-Platform” in Oberhausen im Detail vor.

Der folgende Screenshot zeigt MiracleList im Browser, der zweite auf dem Ubuntu-Desktop.

Web- und Cross-Plaform-Desktop-Anwendung mit Angular
Vergrößern

Web- und Cross-Plaform-Desktop-Anwendung mit Angular
Vergrößern

Eine Benutzeranmeldung bei dieser Beispielanwendung ist mit jeder beliebigen Kombination aus E-Mail-Adresse und Kennwort möglich. Der angemeldete Benutzer kann eine Liste von Aufgabenkategorien erstellen und in jeder Kategorie eine Liste von Aufgaben anlegen. Eine Aufgabe besteht aus einem Titel, einer Notiz, einem Eintragsdatum, einem Fälligkeitsdatum und kann als erledigt markiert werden. Über die Funktionen von Wunderlist hinaus kann eine Aufgabe drei (A, B oder C) statt nur zwei Wichtigkeitsgrade (wichtig: ja/nein) sowie einen Aufwand (Zahl) besitzen. Bewusst besitzt der Aufwand keine Maßeinheit; Benutzer können selbst entscheiden, ob sie den Aufwand in Stunden, Tagen oder nur in relativen Werten, wie zum Beispiel “1” (für niedrig) bis “10” (für hoch), schätzen will.

Wie bei Wunderlist kann eine Aufgabe Teilaufgaben besitzen, wobei eine Teilaufgabe nur einen Titel und einen Status besitzt. Einige Details, die das Original noch zusätzlich beherrscht (z. B. das Hochladen von Dateien zu Aufgaben, die Suche nach Hashtags, das Duplizieren und Drucken von Listen sowie der Aufgabenaustausch zwischen Benutzern), müssen unberücksichtigt bleiben.

Teilnehmer des Infotags und Leser des iX-Tutorials werden zudem die Möglichkeit haben, selbst einen eigenen Client für das Backend zu entwickeln.

Read more on: Source

Comments are disabled