/ Software-Entwicklung / Cross-Plattform-Entwicklung: Release Candidate für NativeScript 3.0 steht bereit

Cross-Plattform-Entwicklung: Release Candidate für NativeScript 3.0 steht bereit

1f506612c383bbb0b10d6d101970fae2_edited_131143818_b05e1cc56b-6d70f0604460c9c1.jpeg
Gerfried Steube on March 30, 2017 - 8:45 pm in Software-Entwicklung

Die Arbeiten an Version 3 des Frameworks zur Cross-Plattform-Entwicklung stehen kurz vor ihrem Abschluss [–] Nutzer können Neuerungen wie die Modulimplementierung und die Netzwerküberwachungsfunktionen ab sofort testen.

Teleriks quelloffenes Framework zum Erstellen nativer iOS- und Android-Apps NativeScript soll Ende April in der dritten Hauptversion erscheinen. Um schwerwiegende Fehler vorher abfangen zu können, steht nun ein Release Candidate zur Verfügung. Die neue Version umfasst neben Performance-Optimierungen unter anderem eine neue Modulimplementierung, die sich im Gegensatz zum Vorgänger einfacher erweitern lassen soll und zudem konsistentere Programmierschnittstellen aufweist. Außerdem haben die Entwickler das Layout-System von DIP (Device-independent Pixels) auf DP (Device Pixels) umgestellt und sind auf TypeScript 2.2 umgestiegen.

In der Kommandozeile wurde unter anderem der livesync-Befehl zugunsten von tns run entfernt und emulate als veraltet markiert. Sollte noch keiner laufen, startet run –device <Device Identifier> nun einen Emulator, zuvor funktionierte die –device-Option nur mit physischen Geräten. Was die Laufzeitumgebungen angeht, gibt es für das eingebaute HTTP-Modul nun die Option, den Netzwerk-Traffic einer Anwendungen direkt aus den Chrome DevTools heraus zu überwachen.

Derzeit funktioniert NativeScript 3.0 RC noch nicht mit Xcode 8.3, es stehen noch keine Snapshot-Pakete für Android zur Verfügung und das Deployment auf physischen iOS-Geräten gelingt nur nach Angabe der –syncAllFiles-Option. Anleitungen zum Umgang mit der aktuellen Version lassen sich in der Bekanntmachungen finden. (jul)

Read more on: Source

Comments are disabled